Matura – was nun?

Matura – was nun?

Juhu, die Matura ist geschafft!  – Doch was nun? Neue Möglichkeiten und Wege tun sich auf, doch wissen frisch gebackene Maturant/innen oft nicht, wie es nun weitergehen soll. Wer ist Ansprechpartner? Wo finde ich Informationen zur Berufsorientierung? Was soll ich studieren? Hier gilt vorerst: don’t panic! Erst mal chillen, sich sammeln und dann konkret recherchieren und  Beratungsangebote nutzen. Es gibt bereits sehr viele Hilfestellungen online, sodass ein erster Schritt sein kann, sich konzentriert im Internet nach Informationen umzusehen. In unseren Artikeln „Wie soll ich mich entscheiden? AK Tipps zur Studienwahl“ und „Matura geschafft? – Bildungswege in OÖ“ findet man bereits sehr viele hilfreiche Links und weiterführende Informationen rund um dieses Thema. Auf unserer Arbeiterkammer Oberösterreich Homepage sind ebenfalls viele Informationen zur Fragestellung „Matura- was nun?“ zu entdecken. Das BMBF und das BMWFW bieten mit der Homepage „18plus.at“ ebenfalls eine informative Plattform zur Berufs- und Studienwahl nach der Matura. Und weil man… Weiterlesen …

Familienbeihilfe & Studium

Familienbeihilfe & Studium

Die Familienbeihilfe ist eine staatliche Transferleistung, die grundsätzlich alle Eltern erhalten. Die Familienbeihilfe wird nur auf Antrag gewährt und Kinder über 18 Jahren erhalten sie prinzipiell nur dann, wenn sie sich in einer (Berufs-)Ausbildung befinden, wie z.B. in einem Studium. Studierende haben also grundsätzlich Anspruch auf Familienbeihilfe, dennoch sind einige Punkte zu berücksichtigen: Staatsbürgerschaft  – siehe Voraussetzungen Familienbeihilfe Alter – Personen in Ausbildung, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (in Ausnahmefällen 25. Lebensjahr) Antragstellung beim Finanzamt Höhe der Familienbeihilfe: grundsätzlich gilt folgende Altersstaffelung: Kind bis 3 Jahren – Grundbetrag FB 111,80 Euro Kind ab 3 Jahren – Grundbetrag FB 119,60 Euro Kind ab 10 Jahren – Grundbetrag FB 138,80 Euro Kind ab 19 Jahren – Grundbetrag FB 162,00 Euro Je nach Familiensituation kann sich die Höhe der Familienbeihilfe aufgrund von Geschwisterstaffelung, Beeinträchtigung, Mehrkindzuschlag ändern. Für Studierende, die Familienbeihilfe beziehen, gilt zusätzlich zu allgemeinen Voraussetzungen noch: Einhalten der vorgesehenen Studiendauer… Weiterlesen …

Studium und Beruf an der JKU vereinbaren

Studium und Beruf an der JKU vereinbaren

Trotz strahlendem Sonnenschein und Gastgartenwetter sind am 13. April rund 100 Studierende der Einladung von JKU und AK OÖ zu „Erfolgreich Studium und Beruf vereinbaren, wie geht das?“ gefolgt. Die Beiträge kamen von Martin Unger (IHS), Veronika Wilfing (ÖH), Vizerektor Andreas Janko (JKU) und Präsident Johann Kalliauer (AK). Für eine anschließende persönliche persönliche Beratung standen KollegInnen der AK-Bildungsberatung, AK Rechtsberatung, GPA-djp Jugend, Stipendienstelle  sowie des AMS zur Verfügung. Studierende Berufstätige oder Berufstätige Studierende? Schon diese Frage zu Beginn der Veranstaltung zeigte, dass an der JKU sehr viele Studierende sind, die berufsbegleitend studieren. Über 70 Prozent aller Studierenden sind neben dem Studium erwerbstätig. Mehr als die Hälfte aller Studierenden ist Mitglied der Arbeiterkammer Oberösterreich. An der Johannes Kepler Universität ist der Anteil der Berufstätigen noch höher. Und vor allem der Anteil jener Berufstätigen, die in einem erheblichen Ausmaß berufstätig sind. Zwei der Beiträge dieses interessanten Abends wollen wir hier online stellen: Martin Unger vom… Weiterlesen …

Studienförderung: Geplante Änderungen

Studienförderung: Geplante Änderungen

Vor einigen Tagen wurde eine Novelle des Studienförderungsgesetzes zur Begutachtung veröffentlicht. Was soll sich ändern? Vorweg: Es sind wieder keine großangelegten Verbesserungen, die Grundprobleme der Studienförderung in Österreich (zu kleiner BezieherInnenkreis und deutlich zu niedrige Stipendienhöhe) werden nicht aus der Welt geschafft.  Einige spürbare Verbesserungen soll es trotzdem geben. Ein Überblick über die wichtigsten Änderungsvorschläge: Für über 27-Jährige BezieherInnen von Studienförderung soll es laut Entwurf hinkünftig einen monatlichen Zuschlag von 30 Euro geben. Weiters soll es für über 27-Jährige BezieherInnen hinkünftig unabhängig von ihrem Wohnsitz die erhöhte Höchststudienbeihilfe geben. Für Auswärtige Studierende soll in Zukunft auch die Strecke vom Elternhaus bis zur Station des öffentlichen Verkehrsmittel in die zumutbare Wegstrecke einberechnet werden. Hierzu wird von einer Liste der zumutbaren Gemeinden auf eine datenbankbasierte Abfrage umgestellt. Rechtsanspruch für Studienabschluss-Stipendium (SAS). Das SAS wurde bisher im Bereich der Privatwirtschaftsverwaltung vergeben. Es bestand kein Rechtsanspruch. Hinkünftig wird es im Rahmen der Hoheitsverwaltung per Bescheid… Weiterlesen …

Erfolgreich Studium und Beruf vereinbaren. Wie geht das?

Erfolgreich Studium und Beruf vereinbaren. Wie geht das?

Über 70 Prozent aller Studierenden sind neben dem Studium erwerbstätig. Mehr als die Hälfte aller Studierenden ist Mitglied der Arbeiterkammer Oberösterreich . An der Johannes Kepler Universität liegt der Anteil der Berufstätigen bei 74 Prozent. Diese Studierenden arbeiten im Schnitt im Ausmaß von 30 Stunden in der Woche. Entsprechend herausfordernd ist es, erfolgreich durch das Studium zu kommen. Erfolgreich Studium und Beruf vereinbaren! Wie geht das? Wo ansetzen, um eine bessere Vereinbarkeit zu schaffen? Ein wichtiger Punkt ist jedenfalls die Universität selbst. Welche Studienbedingungen Berufstätige vorfinden ist immer noch einer der wichtigsten Indikatoren für einen Abschluss. Daher wird auch der neue Vizerektor für Lehre, Andreas Janko darlegen, wie die JKU ihre berufstätigen Studierenden hinkünftig unterstützen will und überdies für Fragen zur Verfügung stehen. Die ÖH wird aus ihrer langen Erfahrung mit dem Thema Tipps und Ratschläge zusammentragen, wie ein Studium neben der Berufstätigkeit gelingen kann. Martin Unger vom IHS wird… Weiterlesen …

Seite 1 von 24