Monats-Archiv: Juni 2013

Finanzielle Unterstützung für Studierende in OÖ

Finanzielle Unterstützung für Studierende in OÖ

Grundsätzlich wissen die meisten Studierenden, dass es eine Studienbeihilfe gibt, dass es jedoch insgesamt diverse Formen der finanziellen Unterstützung gibt, ist nur wenigen bekannt. Die wohl wichtigste Förderung für Studierende ist die Studienbeihilfe (bis 30 Jahre), oft kombiniert mit der Familienbeihilfe (bis 24 Jahre). Dann gibt es noch das Selbsterhalterstipendium, was vor allem für Personen relevant sein kann, die bereits vier Jahre Selbsterhalt nachweisen können, die Altersgrenze liegt hier bei 30 Jahren bzw. maximal 35 Jahren. Doch welche Förderungen gibt es für die berufstätigen Studierenden Ü35? Hier sieht es bei den finanziellen Unterstützungen etwas spärlich aus. Möglichkeiten sind: die Bildungskarenz, die Bildungsteilzeit und das Studienabschlussstipendium (bis 41 Jahre). Für Studierende, die einen Studienbeitrag entrichten müssen, gibt es eventuell einen Studienzuschuss. Für Personen, die im Ausland studieren möchten gibt es zum Beispiel das Mobilitätsstipendium oder die Auslandsbeihilfe.  Studierende mit Kind wiederum erhalten eine erhöhte Studienbeihilfe und können um einen ESF-Kinderbetreuungszuschuss ansuchen…. Weiterlesen …

Vernetzung in Social Media erleichtert den Studienalltag

Vernetzung in Social Media erleichtert den Studienalltag

Heute mache ich tatsächlich Werbung für Facebook & Co. Aber nicht ohne vorher anzumerken, dass die Mitglieder bei Facebook genau genommen nicht KundInnen, sondern das Produkt sind. Und ich vergesse auch nicht, auf die Privatsphäre-Einstellungen hinzuweisen: Die Standardeinstellungen geben viel zu viel in der Öffentlichkeit preis, bzw. ist Datenschutz ganz generell ein Thema, für das sich jede UserIn von Social Media Angeboten interessieren sollte. Gerade für berufstätige Studierende, die nicht viel Zeit außerhalb der Lehrveranstaltungen an der Uni bzw. Hochschule verbringen können, ist die Vernetzung mit anderen Studierenden häufig mit beträchtlichen Schwierigkeiten verbunden. Dies erleichtert aber das Leben ungemein, denn im Studienalltag tauchen regelmäßig Fragen oder Probleme auf, die sich im Team oft beantworten bzw. lösen lassen. Hier kommt Facebook ins Spiel. Als Berufstätige und Studentin des Masterstudiums Webwissenschaften weiß ich aus eigener Erfahrung, wie hilfreich eine von den Studierenden selbst organisierte, geschlossene Gruppe auf Facebook sein kann. Viele wichtigen… Weiterlesen …

Welche Fernstudien gibt es in Oberösterreich?

Welche Fernstudien gibt es in Oberösterreich?

Fernstudien stellen ein attraktives Angebot dar, wenn man zeitlich und räumlich flexibel studieren will, weil man eventuell berufstätig ist oder ähnliches. Im Internet findet man eine Vielzahl an Ausbildungen, doch es ist nicht immer leicht die „richtigen“ Informationen für sich zu finden.Einen Überblick zu  Fernstudienangeboten in Österreich und nach Bundesländer sortiert bietet die Homepage Fachhochschulen.at Eine Suchmaske für einen allgemeinen Überblick zu Studienangeboten – Präsenzstudien und Fernstudien –  stellt zum Beispiel der Wegweiser dar. Aus oberösterreichischer Sicht ist zum Thema Fernstudien oft ein Ansprechpartner sehr gefragt: das Zentrum für Fernstudien (ZF) Das ZF offeriert Informationen zu den Studienangeboten der Fernuniversität Hagen, den Studienangeboten der JKU Linz mit Fernlehrelementen und dem Multimediastudium der Rechtswissenschaften (MMJUS). Erfahrungsgemäß ist darauf zu achten, ob es sich bei einem Studium um ein komplettes Fernstudium handelt oder ein Studium mit Fernlehrelementen. Hat man ein Fernstudium für sich entdeckt so kann es sein, dass einige Präsenzphasen vorgegeben… Weiterlesen …

Fachhochschulplätze bitte ausbauen!

Fachhochschulplätze bitte ausbauen!

In Österreich gibt es weit mehr BewerberInnen als Plätze an Fachhochschulen, von 55.000 jährlichen BewerberInnen müssen 39.000 wieder weggeschickt werden. Das schafft viel Frust und vergeudet überdies Lebenszeit.  Von 20 Fachhochschul-Erhaltern heben übrigens 17 Studiengebühren ein. Die Fachhochschulen in Oberösterreich sind nicht darunter, sie ermöglichen somit den Studierenden ein Studium ohne Gebühren. (Überblick: Studiengebühren an Fachhochschulen) An Fachhochschulen sind im Gegensatz zu den Universitäten traditionell mehr Studierende zu finden, deren Eltern keine Matura oder kein Studium abgeschlossen haben. Das hängt auch mit der Tatsache zusammen, dass zahlreiche Studierende an den FHs über eine andere Studienberechtigung als eine Matura verfügen. Bundesweit haben Ende letzter Woche die Arbeiterkammer und die Fachhochschulkonferenz einen neuen sogenannten Fachhochschul-Entwicklungsplan gefordert. Der alte läuft heuer im Sommer aus. Dies sollte zum Anlass genommen werden, sowohl die Zahl der Plätze zu erhöhen, als auch den Betrag, den der Bund jährlich pro Platz zur Verfügung stellt. Besonderes Augenmerk sollte darauf gelegt werden,… Weiterlesen …

Seite 1 von 1