Monats-Archiv: März 2015

Jetzt Heizkostenzuschuss beantragen!

Jetzt Heizkostenzuschuss beantragen!

In unserem Blogartikel Elf Prozent der Studierenden können sich heizen nicht leisten wurde bereits das Thema Heizkostenzuschuss angeschnitten. Auch im Jahr 2015 können zwischen 15.Jänner und spätestens 15. April sozial bedürftige Personen einen Heizkostenzuschuss beim Land Oberösterreich beantragen! Gefördert werden die Heizkosten der Heizperiode 2014/15. Voraussetzung: Sozial förderbedürftig – Einkommensgrenzen für Alleinstehende EUR 872,31, Lebensgemeinschaften EUR 1.307,98 eigener Haushalt Hauptwohnsitz Oberösterreich (Förderung Land OÖ) tatsächliches Aufkommen für Heizkosten Möglich ist ein einmaliger Heizkostenzuschusses für die Heizperiode 2014/2015 in Höhe von 152 Euro pro Haushalt, wenn das Haushaltseinkommen unter den festgesetzten Einkommensgrenzen für die soziale Bedürftigkeit liegt, in Höhe von 76 Euro pro Haushalt, wenn das Haushaltseinkommen diese Einkommensgrenzen um bis zu maximal 50 Euro überschreitet. Das Ansuchen um Zuerkennung des Zuschusses ist beim Wohnsitzgemeindeamt einbringen. Nähere Informationen bietet die Abteilung Soziales, Landesregierung OÖ, unter Telefon (+43 732) 77 20-152 21 und E-Mail so.post@ooe.gv.at    

Studium unterbrechen bzw. pausieren, geht das?

Studium unterbrechen bzw. pausieren, geht das?

Pause vom Studium erwünscht? Ja, das wär’s. Ein Studium einfach zu unterbrechen oder sozusagen zu pausieren, kann allerdings  negative Konsequenzen nach sich ziehen. Wer aufgrund von längerer Krankheit, Schwangerschaft, Ableistung eines Präsenz – oder Zivildienstes (Einberufungsbefehl), Betreuung von eigenen Kindern oder sonstigen wichtigen Gründen sein Studium nicht fortsetzen kann, kann um eine Beurlaubung ansuchen. Diese ist direkt mit der Universität/ FH/ PH zu vereinbaren und dementsprechend sind zusätzliche Unterlagen nachzuweisen. Wer jedoch aufgrund von einem tollen Jobangebot, einer langen Reise, Lust auf mehr Freizeit oder ähnlichem sein Studium pausieren möchte, der sollte vielleicht folgendes beachten: Studienplanwechsel: jede/r Studierende ist mit einer Matrikelnummer  in „seinem/ihren“ Studienplan (Curriculum), der mit einer Studienkennzahl und Datum versehen ist, registriert. Wenn man das Studium unterbricht, dann kann es sein, dass man nicht mehr im selben Studienplan weiterstudieren kann, falls in der Zwischenzeit Lehrinhalte verändert oder adaptiert wurden – wenn es –  kurz gesagt – eine neue Version des Studienplans gibt. Es… Weiterlesen …

Frauentag. Ein Grund zum Feiern?

Frauentag. Ein Grund zum Feiern?

Gestern war Internationaler Frauentag: Eine gute Gelegenheit, einen Streifzug durch die gesellschaftliche und ökonomische Realität zu machen und zu schauen, wo wir gerade stehen. Dem Universitätsbericht 2014 ist zu entnehmen, wie es im Hochschulbereich aussieht. Von den rund 367.000 Studierenden an Österreichs Hochschulen sind rund 196.000 Frauen. Es studieren nicht nur mehr Frauen als Männer, sondern Frauen schließen das Studium auch häufiger ab. Liegt die Studienabschlussquote bei Männern im Studienjahr 2012/2013 bei 43,7 Prozent, ist sie bei Frauen mit 50,5 Prozent deutlich höher. Darüber hinaus hat sich aber trotzdem nicht viel verändert. Frauen in Führungspositionen sind nach wie vor die Ausnahme. Laut einer Studie der AK  hat sich der Anteil von Frauen in der Geschäftsführung der 200 Top-Unternehmen seit 2010 von 5,3 auf 5,6 Prozent erhöht. Bei dieser Geschwindigkeit wird tatsächlich ein Jahrtausendprojekt daraus. Kinderziehung, Hausarbeit oder die Pflege von Angehörigen sind nach wie vor mehrheitlich Frauensache, immer mehr (auch akademisch… Weiterlesen …

Seite 1 von 1