Monats-Archiv: September 2016

Nur mehr 12 Prozent bekommen Studienbeihilfe

Nur mehr 12 Prozent bekommen Studienbeihilfe

Der Kreis jener, die konventionelle (also vom Einkommen der Eltern abhängige) Studienbeihilfe beziehen, wird laufend kleiner. Erhielten 2009 noch 18 Prozent der Studierenden eine Studienförderung, waren es 2011 nur mehr 15 Prozent und 2015 nur mehr 12 Prozent  Kein Wunder: Die letzte Anhebung der Berechnungs- und Bezugskriterien liegt fast zehn Jahre zurück. Die Höhe der Studienförderung liegt mit durchschnittlich 310 Euro /Monat weit vom höchstmöglichen Stipendium entfernt. Damit trägt das Stipendium wenig dazu bei, den jungen Leuten ein Studieren ohne Erwerbstätigkeit zu ermöglichen. Da die Studienförderung seit 2007 nicht mehr erhöht wurde, müsste sie außerdem wertgesichert mittlerweile um fast 18 Prozent höher sein. Absetz- und Freibeträge, zumutbare Unterhalts- und Eigenleistungen, verschiedene Zuschläge: Abgesehen von einigen ExpertenInnen blickt im Dickicht der österreichischen Studienförderung kaum noch jemand durch. Hilfe für (angehende) Studierende bringt der Stipendienrechner der Arbeiterkammer Oberösterreich, mit dem sich online einfach und schnell herausfinden lässt, ob und in welcher Höhe… Weiterlesen …

Studieninformationsmesse 2016

Studieninformationsmesse 2016

Demnächst ist es wieder soweit: von 21. bis 23. September 2016 findet die Studieninformationsmesse  an der Johannes Kepler Universität Linz statt. Schüler/-innen, sowie Studieninteressierte,  können sich dort über die Aus- und Weiterbildungsangebote in Oberösterreich informieren – von Universitäten über Fachhochschulen bis hin zu Kollegs und anderen Möglichkeiten. Der Beratungsstand der Arbeiterkammer Oberösterreich auf der SIM ist traditionell eine besonders gut besuchte Anlaufstelle. Die AK-Expertinnen und Experten geben einen Überblick über weiterführende Bildungswege. Eine gute Orientierungshilfe gibt es auch online:  Matura – was nun? Täglich findet um 13:00 Uhr im Hörsaal 5 ein Vortrag zum Thema „Matura – was nun? Studium und alternative Bildungswege“ statt. Die AK Bildungsberater/-innen geben hier einen objektiven Überblick über bestehende Angebote und beantworten Fragen rund um mögliche Bildungswege nach der Matura. AK: Kritisch objektiver Blick Eine Messe ist für Bildungsanbieter/-innen in erster Linie eine Werbeveranstaltung für die eigenen Angebote. Die AK ist hier unbefangen und kann daher auch auf mögliche Schattenseiten von Angeboten und Rahmenbedingungen… Weiterlesen …

Seite 1 von 1