Monats-Archiv: September 2018

Grenzüberschreitende Studien in Österreich – ein boomendes Geschäftsmodell

Grenzüberschreitende Studien in Österreich – ein boomendes Geschäftsmodell

Die Zahl der ausländischen Studienangebote in Österreich steigt stetig: Mittlerweile gibt es bereits über 300 derartige Studien, die kaum an gesetzliche Vorschriften in Österreich gebunden sind – denn ihr formaler Sitz befindet sich im Ausland. Meist richten sich die Angebote an Berufstätige, von denen hohe Gebühren eingenommen werden, zum Teil sogar über 20.000 Euro. Über Lehrinhalte, Qualität, Lehrende sowie Studierende und Akzeptanz der ausländischen Abschlüsse am Arbeitsmarkt weiß man jedoch sehr wenig. Im Unterschied zu anderen Ländern müssen solche Angebote in Österreich derzeit zumindest gemeldet werden, aber auch das könnte bald Geschichte sein. Eine Analyse dieser boomenden Grauzone. Hochschulbildung als Exportgeschäft Hochschulbildung ist in den letzten Jahren in Europa zum boomenden Exportgeschäft geworden. Auch in Österreich wird mittlerweile viel Geld mit den lukrativen grenzüberschreitenden Studienangeboten gemacht – denn die Voraussetzungen zur Gründung sind günstig. Ausländische Hochschulinstitutionen dürfen auf österreichischem Boden Studienprogramme durchführen, ohne sich an den Großteil der Vorgaben halten… Weiterlesen …

OÖ: AK kritisiert Studiengebühren für berufstätige Studierende

OÖ: AK kritisiert Studiengebühren für berufstätige Studierende

Drei Viertel der Studierenden an der Johannes Kepler Universität in Linz arbeiten neben dem Studium oder studieren neben der Arbeit. Bisher mussten sie keine Studiengebühren bezahlen – das ist jetzt vorbei: Der Verfassungsgerichtshof hat die entsprechende Regelung aufgehoben, Minister Faßmann hat nichts gegen die Aufhebung unternommen. Daher werden ab sofort für alle berufstätigen Universitätsstudierenden, die länger als die Mindeststudiendauer plus zwei Semester studieren, 363 Euro Studiengebühr pro Semester fällig.  Die in der Vorwoche veröffentlichten Ergebnisse von „Bildung auf einen Blick“ der OECD zeigen deutlich, dass es kaum ein Land gibt, in dem Bildung derart stark vererbt wird wie in Österreich. Während fast zwei Drittel der 20- bis 29-Jährigen Eltern ohne akademischen Abschluss haben, haben nur 38 Prozent dieser Altersgruppe ein Bachelor- oder Diplomstudium abgeschlossen. Haben die Eltern einen niedrigen Bildungsabschluss, wird ein Studium außerdem tendenziell später aufgenommen. Der Präsident der Arbeiterkammer Oberösterreich,  Dr. Johann Kalliauer, übt in diesem Zusammenhang heftige… Weiterlesen …

Studieninformationsmesse Linz/OÖ

Studieninformationsmesse Linz/OÖ

Bald ist es wieder soweit: die Studieninformationsmesse an der JKU Linz findet von 19. bis 21. September 2018, jeweils von 9:15 Uhr bis 14:15 Uhr statt.   Der Beratungsstand der Arbeiterkammer Oberösterreich auf der SIM ist eine besonders gut besuchte Anlaufstelle für die angehenden Studierenden. Die AK-Expertinnen und Experten geben einen Überblick über weiterführende Bildungswege und Bildungsförderungen. Natürlich gibt es auch heuer wieder ein Gewinnspiel mit Preisen im Wert von 600 Euro, davon 2 Tickets für das Frequency Festival 2019. Täglich findet um 12.30 Uhr ein Vortrag zum Thema „Matura – was nun? – Bildungswege und Fördermöglichkeiten“ statt. Die AK Bildungsberater/-innen geben hier einen objektiven Überblick über bestehende Angebote und beantworten Fragen rund um mögliche Bildungswege nach der Matura und entsprechende Förderungen. AK: Kritisch objektiver Blick Eine Messe ist für Bildungsanbieter/-innen in erster Linie eine Werbeveranstaltung für die eigenen Angebote. Die AK ist hier unbefangen und kann unabhängig auf Angebote… Weiterlesen …

Seite 1 von 1