Monats-Archiv: Januar 2020

Was ist neu 2020?

Was ist neu 2020?

So wie jedes Jahr gibt es auch 2020 wieder Neuerungen, wie die jährlichen Wertanpassungen. Einige wichtige Werte sind nachstehend zusammengefasst: Die Geringfügigkeitsgrenze beträgt 2020 460,66 Euro pro Monat. Die begünstigte Selbstversicherung in der Krankenversicherung für Studierende (ab 27 Jahre): 61,43 Euro pro Monat; die Selbstversicherung bei geringfügiger Beschäftigung: 65,03 Euro pro Monat In der Bildungskarenz wird – wie 2019 – Weiterbildungsgeld in Höhe des Arbeitslosengeldes, mind. 14,53 Euro täglich (ca. Euro 436/Monat) gewährt. Das Bildungsteilzeitgeld beträgt 0,83 Euro pro reduzierter Normalarbeitsstunde. Bei der Familienbeihilfe bleiben die Werte gleich wie 2019: ab Geburt 114 Euro pro Monat, ab 3 Jahre 121,90, ab 10 Jahre 141,50, ab 19 Jahre 165,10. Erhöhungen gibt es für erheblich behinderte Kinder (155,90 pro Monat) sowie bei mehreren Kindern. Alle Werte zusammengefasst gibt’s unter https://www.arbeiterkammer.at/beratung/steuerundeinkommen/svwerte/SV_Werte.html Bei der Studienbeihilfe hat sich nichts verändert, auch hier sind die Werte von 2019 heranzuziehen, Infos dazu gibt’s auf der website bzw…. Weiterlesen …

Steuern sparen im Studium

Steuern sparen im Studium

Achtung! Neben der Familienbeihilfe ist die Studienförderung das wichtigste staatliche Instrument zur Förderung von Studierenden.  Im Regierungsübereinkommen ist festgehalten, dass es Verbesserungen bei der Studienförderung geben soll. Das ist ein positiver Ansatz. Aber derzeit sieht sich die Studienbeihilfenbehörde in Linz etwa gezwungen, ihre telefonischen Beratungszeiten aufgrund von Personalnotstand auf nur mehr 2 Vormittage in der Woche (Dienstag und Donnerstag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr) weiter einzuschränken. Steuern sparen im Studium: Besteht neben dem Studium ein sog. echtes Dienstverhältnis ist die Durchführung einer Arbeitnehmerveranlagung auf jeden Fall lohnenswert. Die ANV kann bis zu fünf Jahre im Nachhinein durchgeführt werden. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten die AVN durchzuführen: Online über das Finanz-Online-Portal In Papierform direkt beim Finanzamt Antragslose Arbeitnehmerveranlagung Was ist die Arbeitnehmerveranlagung: Die ANV schafft die Möglichkeit einen Teil der bezahlten Steuer oder bei niedrigem Einkommen die sog. Negativsteuer zurückzubekommen. Lohnsteuerpflichtig ist man in Österreich ab einem Jahreseinkommen von 12.000 Euro…. Weiterlesen …

Seite 1 von 1