Corona-Härtefonds der ÖH

Corona-Härtefonds der ÖH

www.pixabay.com

Der Corona-Härtefonds ist ein Unterstützungsangebot der Österreichischen HochschülerInnenschaft, um Studierenden, die durch die Auswirkungen der Corona-Krise in eine finanzielle Notlage gekommen sind, einmalig finanziell unter die Arme zu greifen.

Die Höhe der Unterstützung richtet sich nach dem Grad der sozialen Notlage und beträgt höchstens 800 Euro im Studienjahr; in Ausnahmefällen kann eine Unterstützung bis zu 1.000 Euro ausbezahlt werden.

Soziale Bedürftigkeit im Sinne der Richtlinien liegt dann vor, wenn die monatlichen Ausgaben die monatlichen Einnahmen übersteigen. Etwaige Einnahmeausfälle oder finanzielle Verluste, die durch die Corona-Krise ausgelöst wurden, werden berücksichtigt.

Bis spätestens 30.9.2020 kann ein Antrag gestellt werden. Die Richtlinien gibt’s hier.

Folgendes ist zu beachten:

  • Es werden nur vollständig eingereichte Anträge behandelt, unvollständige Antrage werden  – aus Zeitgründen – abgelehnt.

Weitere Infos gibts auf der website der ÖH.  

Kommentar schreiben

  • (wird nicht angezeigt)

CAPTCHA – lösen Sie bitte folgende Aufgabe, um fortzufahren: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.