Veranstaltungshinweis: Karrieremesse für Studierende im Kongresshaus Salzburg

Veranstaltungshinweis: Karrieremesse für Studierende im Kongresshaus Salzburg

Am Dienstag, 23. Oktober von 9 bis 16 Uhr findet das Karriereforum Salzburg im Kongresshaus Salzburg Congress statt. Das Angebot für Studierende steht auf drei Säulen: Ganz klassisch kann man sich mit potentiellen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern vernetzen, es sind Bildungseinrichtungen vor Ort, die Auskunft über Weiterbildungsmöglichkeiten geben und es wird eine bunte Palette an Bewerbungsservices angeboten: Vom Bewerbungsfoto, über einen Check der Bewerbungsunterlage bis hin zum Social-Media-Profil stehen Expertinnen und Experten bereit, um eine gute Vermittlung in den Arbeitsmarkt zu unterstützen. Zudem können auch Workshops und Vorträge zum Thema Bewerbung besucht werden. Wie bereite ich mich gut auf eine Karrieremesse vor, hier die wichtigsten Tipps: Wer die Karrieremesse zum Bewerben nützen möchte, checkt am besten schon vorab das Ausstellerverzeichnis und wählt drei bis fünf passende Unternehmen aus. Wichtig ist es, sich gezielt vorzubereiten und zu überlegen, warum gerade diese Unternehmen spannend sind. Es schafft einen guten Eindruck, wenn man bereits… Weiterlesen …

Bildungskarenz

Bildungskarenz

Personen, die neben ihrer beruflichen Tätigkeit ein Studium absolvieren, stehen oft vor der Herausforderung, beides unter einen Hut zu bekommen. Vor allem zu Prüfungszeiten muss oft einem enorm hohen Druck standgehalten werden. Für viele Personen ist es zudem auch aus finanziellen Gründen nicht möglich, ihre Berufstätigkeit zu reduzieren oder vollends aufzugeben. Die Bildungskarenz bietet hier berufstätigen Personen eine gute Möglichkeit, sich für einen bestimmten Zeitraum aus dem Berufsleben zurück zu ziehen um sich so auf ihre Aus- oder Weiterbildung konzentrieren zu können. Hier sind die wichtigsten Informationen zusammengefasst:   Während der Bildungskarenz wird das Dienstverhältnis karenziert und in Zuge dessen Weiterbildungsgeld in Höhe des Arbeitslosengeldes (mind. € 14,53 tgl.) bezogen. Mittels des AMS Arbeitslosengeld-Rechners kann die Höhe vorab berechnet werden. Ein Zuverdienst bis zur Geringfügigkeitsgrenze (Jahr 2018: € 438,05) ist erlaubt. In der Zeit der Bildungskarenz sind Personen beim AMS kranken-, unfall- und pensionsversichert. Die Dauer kann zwischen 2 und… Weiterlesen …

Förderungen für berufstätige Studierende in OÖ

Förderungen für berufstätige Studierende in OÖ

Förderungen für berufstätige Studierende in OÖ Während des Studiums ist das Geld oft knapp und viele Studierende freuen sich über jede finanzielle Unterstützung. In diesem Beitrag werden überblicksmäßig Fördermöglichkeiten vorgestellt, die dazu beitragen können, der/dem einen oder anderen Studierenden die Studienzeit ein wenig zu erleichtern. Staatliche Studienbeihilfe, SelbsterhalterInnenstipendium, Mobilitätsstipendium: ob Anspruch auf ein Stipendium besteht, kann man mit dem AK-Stipendienrechner ermitteln.   Studienabschlussstipendium (SAS): das SAS richtet sich an Studierende, die ihr Studium voraussichtlich innerhalb der nächsten 18 Monate abschließen.   Familienbeihilfe  kann bis zum 24. Lebensjahr (unter gewissen Voraussetzungen bis zum 25. Lebensjahr) beim Finanzamt beantragt werden. Für Berufstätige ist hier die Zuverdienstgrenze von 10.000,- Euro zu beachten!   Bildungskarenz, Bildungsteilzeit: ermöglichen es Beschäftigten, ihr Arbeitsverhältnis für eine gewisse Dauer zu unterbrechen bzw. zu reduzieren, um sich (noch mehr) auf das Studium konzentrieren zu können.   ÖH-Sozialtopf: Für alle Studierenden, die Mitglied der ÖH sind und sich in einer… Weiterlesen …

Grenzüberschreitende Studien in Österreich – ein boomendes Geschäftsmodell

Grenzüberschreitende Studien in Österreich – ein boomendes Geschäftsmodell

Die Zahl der ausländischen Studienangebote in Österreich steigt stetig: Mittlerweile gibt es bereits über 300 derartige Studien, die kaum an gesetzliche Vorschriften in Österreich gebunden sind – denn ihr formaler Sitz befindet sich im Ausland. Meist richten sich die Angebote an Berufstätige, von denen hohe Gebühren eingenommen werden, zum Teil sogar über 20.000 Euro. Über Lehrinhalte, Qualität, Lehrende sowie Studierende und Akzeptanz der ausländischen Abschlüsse am Arbeitsmarkt weiß man jedoch sehr wenig. Im Unterschied zu anderen Ländern müssen solche Angebote in Österreich derzeit zumindest gemeldet werden, aber auch das könnte bald Geschichte sein. Eine Analyse dieser boomenden Grauzone. Hochschulbildung als Exportgeschäft Hochschulbildung ist in den letzten Jahren in Europa zum boomenden Exportgeschäft geworden. Auch in Österreich wird mittlerweile viel Geld mit den lukrativen grenzüberschreitenden Studienangeboten gemacht – denn die Voraussetzungen zur Gründung sind günstig. Ausländische Hochschulinstitutionen dürfen auf österreichischem Boden Studienprogramme durchführen, ohne sich an den Großteil der Vorgaben halten… Weiterlesen …

OÖ: AK kritisiert Studiengebühren für berufstätige Studierende

OÖ: AK kritisiert Studiengebühren für berufstätige Studierende

Drei Viertel der Studierenden an der Johannes Kepler Universität in Linz arbeiten neben dem Studium oder studieren neben der Arbeit. Bisher mussten sie keine Studiengebühren bezahlen – das ist jetzt vorbei: Der Verfassungsgerichtshof hat die entsprechende Regelung aufgehoben, Minister Faßmann hat nichts gegen die Aufhebung unternommen. Daher werden ab sofort für alle berufstätigen Universitätsstudierenden, die länger als die Mindeststudiendauer plus zwei Semester studieren, 363 Euro Studiengebühr pro Semester fällig.  Die in der Vorwoche veröffentlichten Ergebnisse von „Bildung auf einen Blick“ der OECD zeigen deutlich, dass es kaum ein Land gibt, in dem Bildung derart stark vererbt wird wie in Österreich. Während fast zwei Drittel der 20- bis 29-Jährigen Eltern ohne akademischen Abschluss haben, haben nur 38 Prozent dieser Altersgruppe ein Bachelor- oder Diplomstudium abgeschlossen. Haben die Eltern einen niedrigen Bildungsabschluss, wird ein Studium außerdem tendenziell später aufgenommen. Der Präsident der Arbeiterkammer Oberösterreich,  Dr. Johann Kalliauer, übt in diesem Zusammenhang heftige… Weiterlesen …

Seite 4 von 44