Teilzeitbonus: der KUSSS-Vorteil für berufstätige Studis

Teilzeitbonus: der KUSSS-Vorteil für berufstätige Studis

Die Johannes Kepler Universität Linz bietet für berufstätige Studierende bzw. Teilzeitstudierende die Möglichkeit einer bevorzugten Lehrveranstaltungszuteilung. Berufstätige Studierende haben oft weniger Lehrveranstaltungen als Studierende im Vollzeitausmaß und umso wichtiger ist es daher, dass sie sich zu den wenigen Kursen, die zu Semesterbeginn  ausgewählt wurden, auch tatsächlich anmelden und diese wie geplant absolvieren können. Wie bereits in unserem Artikel „JKU: StEOP, KUSSS und Stipendium“ erwähnt, arbeitet die JKU mit einem eigenen EDV-System namens KUSSS. Jeder Student/ jede Studentin kann mit persönlichem Login seine/ihre Daten, Lehrveranstaltungen, Anmeldungen, Prüfungen, Noten im System einsehen. Die (online) Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen an der JKU kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. Die Zuteilung funktioniert entweder nach Vorrangzahl direkt nach Reihenfolge oder manuell Die Zuteilung nach Vorrangzahl wird bei der Anmeldeverordnung  beschrieben und wird bei Unklarheiten gerne von den Berater/-innen des Studierendeninfo- und Beratungsservice der JKU erklärt.  Folgende Faktoren spielen bei der Lehrveranstaltungszuteilung eine große Rolle: Wartebonus ; Umfang des Studienausmaßes, von… Weiterlesen …

Auf der Suche nach einem Abschluss-Thema? AK-Förderung für wissenschaftliche Arbeiten

Auf der Suche nach einem Abschluss-Thema? AK-Förderung für wissenschaftliche Arbeiten

Für viele Studierende ist die Suche nach einem Thema für die Master- bzw. Diplomarbeit eine große Herausforderung auf der letzten Etappe zum Abschluss. Vielleicht kann die Förderung der Arbeiterkammer Oberösterreich für Studierende die Themenauswahl etwas erleichtern. Es gibt eine Liste von Themen, die für die AK OÖ interessant sind und deren wissenschaftliche Bearbeitung im Rahmen einer Abschlussarbeit an einer österreichischen Universität oder Fachhochschule mit max. 1.000 Euro gefördert wird. Beratung von Mitgliedern: Mittelbare Diskriminierung bzw. Beschränkungen der Freizügigkeit der Arbeitnehmer/-innen –  (0,1MB) Beratung und Unterstützung von Betriebsräten/-innen: Anforderungen an einen qualitativen Datenschutz für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus Sicht der betrieblichen und überbetrieblichen Interessenvertretung der Arbeitnehmer/-innen  –  (0,2MB) Kommunikation und Betriebsrat –  (0,2MB) Bildung und Bildungspolitik: Schulautonomie im internationalen Vergleich (0,3MB) Bachelor, was nun? (0,3MB) Wie wirksam sind die verschiedenen Modelle der Leseförderung für Kinder – ein nationaler Quervergleich bzw. ein oö. Quervergleich (0,3MB) Wie wirksam sind die verschiedenen Modelle der Leseförderung für Kinder –… Weiterlesen …

JKU: StEOP, KUSSS und Stipendium

JKU: StEOP, KUSSS und Stipendium

Wer an der Johannes Kepler Universität Linz zu studieren beginnt, sollte sich unbedingt gut über das Kepler University Study Support System (KUSSS) und die Studieneingangs- und Orientierungsphase (StEOP) informieren. Wer nicht darauf achtet, dem kann es passieren, dass die Studienbeihilfe gestrichen wird, wie ein Fallbeispiel gezeigt hat. Die Johannes Kepler Universität Linz arbeitet mit einem eigenen Lehrverwaltungsystem, genannt KUSSS (Kepler University Study Support System). Jede Studentin/ jeder Student erhält einen persönlichen Login, um sich in diesem System anzumelden und wichtige Funktionen für den Studienablauf nutzen zu können. Via KUSSS meldet man sich für Lehrveranstaltungen (LVA) an, erstellt seinen Stundenplan, organisiert seine Lehrveranstaltungen und Prüfungen, tauscht sich mit anderen Studierenden im Forum aus und vieles mehr. Eine wichtige Funktion stellt auch die Übersicht der Lehrveranstaltungsbeurteilungen dar. In der KUSSS Hilfe sind alle Funktionen einfach erklärt, aber dennoch tauchen immer wieder Unklarheiten auf. Wie funktioniert die LVA-Zuteilung im KUSSS? Wie wähle ich meine Lehrveranstaltungen aus? Wo finde ich meinen Stundenplan?… Weiterlesen …

Was gibt es Neues 2014? – Geringfügigkeitsgrenze, Versicherung & Co

Was gibt es Neues 2014? – Geringfügigkeitsgrenze, Versicherung & Co

Der erste Blogeintrag im neuen Jahr 2014 beschäftigt sich mit der Frage: „Was gibt es Neues 2014?“ Die Werte der Sozialversicherung wurden  angepasst, Schwerpunktthemen für 2014 sind formuliert und auf der Ebene der Bundesministerien gibt es Neuerungen. Nachfolgend sind einige News 2014 zusammengefasst und verlinkt. Für Studierende, die nebenbei geringfügig arbeiten gibt es beim Einkommen, wie auch bei der Versicherung, Neuigkeiten zu beachten. Die Geringfügigkeitsgrenze lag 2013 bei 386,80 Euro und wurde nun mit Jahreswechsel 2014 angepasst auf: 395,31 Euro monatlich bzw. 30,35 Euro täglich. Eine Versicherungspflicht beginnt erst beim Überschreiten dieser Einkommensgrenzen. Die Selbstversicherung bei geringfügiger Beschäftigung (Kranken- und Pensionsversicherung) liegt 2014 nun bei 55,79 Euro. Die begünstigte Selbstversicherung für Studentinnen und Studenten beträgt heuer mtl. 52,68 Euro. Die neuen Werten bei  Sozialversicherung, Kinderbetreuungsgeld, aber auch Pflegegeld, Rezeptgebühren und Pensionen sind auf der AK Homepage unter Sozialversicherungs-Werte 2014 zusammengefasst. Für Studierende mit Familienzuwachs könnten die neuen Modelle bezüglich Kinderbetreuungsgeld &… Weiterlesen …

Schöne Feiertage und guten Rutsch!

Schöne Feiertage und guten Rutsch!

Die Schreiberinnen dieses Blogs wünschen auf diesem Wege erholsame, entspannende, fröhliche Feiertage und alles Gute für das Jahr 2014! Als Weihnachtsvideo verlinken wir an dieser Stelle auf die Version von „Ihr Kinderlein kommet“  der deutschen IG Metall Jugend. Wie weit wir von einem Bildungssystem entfernt sind, das Kinder unabhängig ihrer Herkunft fördert, zeigt auch der  brandaktuelle Bildungsmonitor  der AK OÖ. „Was wir brauchen, ist ein modernes und sozial gerechtes Bildungssystem, das unsere Kinder fördert, unterstützt und ihnen Perspektiven gibt. Davon profitieren nicht nur die Kinder selbst, sondern wir alle“, meint dazu AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer. Damit dies nicht ein Wunsch an´s Christkind bleibt, wird auch 2014 viel zu tun sein. Wir  gönnen uns jedenfalls eine Pause und melden uns wieder Mitte Jänner! Melanie und Karin

Seite 59 von 66