Stipendium – jetzt Antrag stellen!

Stipendium – jetzt Antrag stellen!

Über die erfreuliche und umfangreiche Erhöhung sowie Ausweitung der Studienförderung ab September 2017 wurde an dieser Stelle bereits berichtet! Seit 20. September kann bei den Stipendienstellen der Antrag auf Studienbeihilfe eingebracht werden (Frist läuft bis 15. Dezember 2017) – Anträge innerhalb dieser Fristen wirken zurück auf den Semesterbeginn. Zuständig für die Bearbeitung der Studienförderungsanträge ist die Stipendienstelle des Studienortes, in Oberösterreich die Stipendienstelle Linz, Ferihumerstraße 15, 4040 Linz Tel.: 0732/66 40 31 Fax: 0732/66 40 31 – 310 Email: stip.linz@stbh.gv.at Grundsätzlich gilt: Anspruch auf Studienbeihilfe haben österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sowie „gleichgestellte Ausländer und Staatenlose“ (§ 4 StudFG). Je nach individueller Situation kann die Studienförderung unterschiedlich aussehen. Es gibt verschiedene Fördermöglichkeiten: Studienbeihilfe, Selbsterhalterinnen-Stipendium, Studienabschlussstipendium, Fahrtkostenzuschuss, Studienzuschuss, Kinderbetreuungskostenzuschuss. Nähere Informationen dazu findet man auf der Homepage unter www.stipendium.at . Vorab kann getestet werden, ob man voraussichtlich Anspruch auf Studienförderung hat und wie viel das sein könnte: www.stipendienrechner.at   Das Ergebnis des Stipendienrechners… Weiterlesen …

Studieren mit Kind – alles was man wissen muss

Studieren mit Kind – alles was man wissen muss

Tipps für (werdende) Eltern zu Karenz, Elternteilzeit und Wiedereinstieg Wer vor oder während seines Studiums Nachwuchs bekommt, hat viele Herausforderungen zu bewältigen, sowohl in zeitlicher als auch finanzieller Hinsicht. Infos über Finanzierungsmöglichkeiten, Studienbeihilfe sowie zahlreiche Tipps erhält man bei den Elterntipps-Veranstaltungen der Arbeiterkammer OÖ. Veranstalter: Arbeiterkammer OÖ; Zeit: 19 bis ca. 21 Uhr. Umfassende Information und persönliche Beratung rund um Karenz, Elternteilzeit und beruflichen Wiedereinstieg bietet die Arbeiterkammer frisch gebackenen und werdenden Müttern und Vätern in ganz Oberösterreich. Die Veranstaltung startet mit einem kurzen Info-Block über wichtige arbeits- und sozialrechtliche Bestimmungen sowie über Weiterbildungsmöglichkeiten während der Karenz. Danach stehen Ihnen Beraterinnen und Berater von Arbeiterkammer, Arbeitsmarktservice und Gebietskrankenkasse für persönliche Fragen zur Verfügung. Die Veranstaltungen finden zu folgenden Terminen in den AK-Bezirksstellen statt: 7.11. Grieskirchen 8.11. Kirchdorf 8.11. Perg 8.11. Wels 9.11. Schärding 9.11. Vöcklabruck 16.11. Linz-Land 21.11. Rohrbach 23.11. Eferding 29.11. Freistadt. Eine Anmeldung ist erforderlich.  

Frag die AK!

Frag die AK!

Die Arbeiterkammer Oberösterreich bietet ein schnelles und kostenloses Angebot für Beratung via Smartphones und Tablets. Frag die AK! Habe ich Anspruch auf ein Stipendium? Wo finde ich einen geeigneten Heimplatz? Welche Rechte habe ich beim Ferialjob? Wie kann ich Studium und Arbeit besser unter einen Hut bringen? Welche Rechte und Pflichten habe ich beim Mieten einer Wohnung? Worauf soll ich achten, wenn ich einen Flug buche? Darf mein Handyanbieter einfach ohne meine Erlaubnis die Vertragsbedingungen ändern? Zu diesen und vielen weiteren Fragen gibt es rasche und kostenlose Info und Beratung auf www.fragdieak.at. Dort finden sich Musterbriefe, Checklisten und Videos aus den Themenbereichen Arbeit und Recht, Bildung, Handy, Wohnen, Geld und Freizeit. Bei Fragen an AK-ExpertenInnen, kann man im Fragefenster eine Frage stellen bzw. das Problem schildern. Die AK antwortet noch am selben oder spätestens am nächsten Werktag. Je nach Wunsch per Rückruf, E-Mail oder WhatsApp-Nachricht. Die Anfrage wird natürlich vertraulich unter strengen… Weiterlesen …

Infotag der FH OÖ am 10. November 2017

Infotag der FH OÖ  am 10. November 2017

Unter dem Titel „Studieren und die Welt voranbringen“ kündigt die Fachhochschule Oberösterreich ihren Infotag an: Lehrveranstaltungen besuchen, sich beraten lassen, Erfahrungen mit StudiengangsleiterInnen und Studierenden austauschen, spannende Studienprojekte und den Campus live erleben – das alles ist beim Infotag der FH OÖ am 10. November möglich. Von 9-18 Uhr können sich Interessierte in Hagenberg, Linz, Steyr und Wels über das Studienangebot informieren. Studieren an der FH OÖ bedeutet praxisorientierte Mitarbeit an konkreten Projekten aus Wirtschaft und Industrie. Die Autos der Zukunft entwickeln, die Lebensmittelqualität verbessern, Produkte global vermarkten oder den Kampf gegen die Cyberkriminalität aufnehmen: Mit einem der 64 Bachelor- und Masterstudiengänge können eigene Ideen umgesetzt werden – und das vom ersten Studientag an. Schwerpunkte Die FH Oberösterreich ist die größte und forschungsstärkste Fachhochschule in Österreich und bietet aktuell 64 Studiengänge in den folgenden Bereichen an: Informatik, Kommunikation und Medien in Hagenberg Medizintechnik und Angewandte Sozialwissenschaften in Linz Management in… Weiterlesen …

Bildungsteilzeit im Anschluss an eine Elternkarenz

Planen Sie gerade den Wiedereinstieg nach einer Elternkarenz? Dann wäre vielleicht das folgende Modell interessant: …denn für Mütter und Väter, deren Kind ab dem 1.1.2017 auf die Welt gekommen ist, gibt es die Möglichkeit, im Anschluss an die Elternkarenz mit ihrer Dienstgeberin/ihrem Dienstgeber eine Bildungsteilzeit zu vereinbaren. Voraussetzung ist, dass die Bildungsteilzeit unmittelbar an den Bezug des Kinderbetreuungsgeldes oder an ein aufrechtes Dienstverhältnis (über der Geringfügigkeitsgrenze) anschließt und die Dienstgeberin/der Dienstgeber zustimmt.   Voraussetzungen, Dauer, Höhe: Mindestens sechs Monate dauerndes, ununterbrochenes, arbeitslosenversicherungspflichtiges Dienstverhältnis bei der selben Dienstgeberin/dem selben Dienstgeber (die Zeit, in der Kinderbetreuungsgeld bezogen wurde, wird wie eine arbeitslosenversicherungspflichtige Beschäftigung gewertet) Einkommen über der Geringfügigkeitsgrenze (425,70 Euro – Stand 2017) Reduktion der Arbeitszeit um mindestens 25%, maximal 50 %, wobei die wöchentliche Arbeitszeit 10 Stunden nicht unterschreiten darf Dauer: mindestens 4 Monate, maximal 24 Monate (innerhalb 4 Jahre) Weiterbildung im Ausmaß von mindestens 4 ECTS oder 2 Semesterwochenstunden bzw…. Weiterlesen …

Seite 7 von 40