Einträge mit dem Schlagwort: Corona

Stipendium und Corona-Krise

Stipendium und Corona-Krise

Durch Corona sind viele Familien von Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit betroffen und haben weniger Geld. Für StipendienbezieherInnen besteht in diesen Fällen die Möglichkeit, eine höhere Beihilfe zu bekommen! Im Normalfall wird die Studienbeihilfe vom Elterneinkommen des Vorjahres berechnet.  In Ausnahmefällen kann man aber einen Antrag auf Schätzung des Elterneinkommens für 2020 stellen und damit eine höhere Beihilfe bekommen. So eine Schätzung ist nur dann möglich, wenn das Jahreseinkommen 2020 mindestens 10 Prozent geringer ist als 2019 und die Eltern unselbstständig beschäftigt sind. Wenn der Antrag auf Abänderung der Studienbeihilfe fristgerecht gestellt wurde, gilt die höhere Beihilfe ab dem Zeitpunkt, an dem auch die „alte“ Beihilfe gegolten hat, sonst gilt die Erhöhung mit dem Monat der Antragstellung. Wer erstmals einen Antrag auf ein Stipendium stellt, sollte gleich darauf hinweisen, dass die Eltern weniger Einkommen haben. Dann kann die höhere Beihilfe gleich beim ersten Mal bezogen werden. AK-Tipp: Wenn das Elterneinkommen heuer infolge… Weiterlesen …

Corona-Härtefonds der ÖH

Corona-Härtefonds der ÖH

Der Corona-Härtefonds ist ein Unterstützungsangebot der Österreichischen HochschülerInnenschaft, um Studierenden, die durch die Auswirkungen der Corona-Krise in eine finanzielle Notlage gekommen sind, einmalig finanziell unter die Arme zu greifen. Die Höhe der Unterstützung richtet sich nach dem Grad der sozialen Notlage und beträgt höchstens 800 Euro im Studienjahr; in Ausnahmefällen kann eine Unterstützung bis zu 1.000 Euro ausbezahlt werden. Soziale Bedürftigkeit im Sinne der Richtlinien liegt dann vor, wenn die monatlichen Ausgaben die monatlichen Einnahmen übersteigen. Etwaige Einnahmeausfälle oder finanzielle Verluste, die durch die Corona-Krise ausgelöst wurden, werden berücksichtigt. Bis spätestens 30.9.2020 kann ein Antrag gestellt werden. Die Richtlinien gibt’s hier. Folgendes ist zu beachten: Anträge an den Corona-Härtefonds werden ausschließlich online (NICHT über e-mail) entgegengenommen, das Corona-Härtefonds-Antragsformular ist zwingend auszufüllen. Es werden nur vollständig eingereichte Anträge behandelt, unvollständige Antrage werden  – aus Zeitgründen – abgelehnt.

Umfrage-Ergebnisse: Arbeiten und Studieren in Corona Zeiten

Umfrage-Ergebnisse: Arbeiten und Studieren in Corona Zeiten

Zwischen 28. April und 14. Mai wurde hier auf dem Blog arbeitenundstudieren.at der Arbeiterkammer eine Kurzbefragung durchgeführt, um ein Stimmungsbild zu erhalten, wie es den berufstätigen Studierenden derzeit geht. Knapp 500 Studierende haben an der Erhebung teilgenommen. Die rege Teilnahme an der Befragung und die zahlreichen Kommentare und offenen Antworten zeigen, wie vieleitig die Problemlagen sind und wie massiv berufstätige Studierende von dieser Krise betroffen sind. Die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst: Finanzielle Situation für knapp die Hälfte spürbar schlechter „Zwischen Panikattacken und Bewerbungen schreiben, schaffe ich es kaum an meiner Masterarbeit zu schreiben“ Fast die Hälfte der befragten berufstätigen Studierenden arbeitet krisenbedingt weniger (22 Prozent) oder gar nicht mehr (27 Prozent). Dementsprechend gibt auch fast die Hälfte an, dass ihre finanzielle Situation seit Beginn der Krise spürbar schlechter geworden ist.  Geringfügig Beschäftigte sind besonders oft und hart betroffen „Studienbeitrag, Selbstversicherung und Studierendenheim müssen bezahlt werden, Studieren geht aber nicht. Weil Kurzarbeit für Geringfügige… Weiterlesen …

Bildungskarenz und Corona

Bildungskarenz und Corona

  Wie ist das eigentlich mit der Bildungskarenz in der Corona-Zeit?     Wie geht’s weiter, wenn ich bereits in Bildungskarenz bin? Und: wie ist das mit Fernkursen in der Bildungskarenz? Kann ich nach Kurzarbeit in Bildungskarenz gehen? Wir haben versucht, auf all diese Fragen Antworten zu finden! Für Fragen, die nicht untenstehend beantwortet werden, stehen die BildungsberaterInnen der AK OÖ selbstverständlich auch und gerade jetzt für Fragen zur Verfügung – telefonisch, per e-mail, online und per Chat!   Ich bin bereits in Bildungskarenz und die Kurse wurden eingestellt – bekomme ich trotzdem weiterhin das Weiterbildungsgeld vom AMS? Ja, alle die schon in Bildungskarenz sind und derzeit keine Kurse besuchen können, erhalten laut AMS Oberösterreich bis auf weiteres das Weiterbildungsgeld.   Ich bin aktuell in Bildungskarenz. Kann ich gekündigt werden? Ja, Sie haben während der Bildungskarenz keinen erhöhten Kündigungsschutz. Wenn wirtschaftliche Gründe es notwendig machen, können Arbeitgeber während einer laufenden… Weiterlesen …

Corona: Neutrales Semester, Zuverdienst und Studienbeihilfe

Corona: Neutrales Semester, Zuverdienst und Studienbeihilfe

In der AK Oberösterreich häufen sich die Anfragen rund um das Thema Studienbeihilfe in Corona Zeiten. Die wichtigsten Neuerungen dazu finden sich auf der Seite der AK Oberösterreich hier,  tagesaktuell auf www.stipendium.at sowie auf den Seiten der ÖH. Überdies hat auch das Ministerium eine eigene FAQ-Seite mit zahlreichen wichtigen Infos. Oft ist die Rede dieser Tage vom sogenannten neutralen Semester.  Darunter versteht man, dass die Studienförderung zwar ausbezahlt wird, dieses Semester für die Dauer des Bezugs jedoch nicht gezählt wird. Seitens des Ministeriums heißt es dazu: „Im Sommersemester 2020 ist der Studienbetrieb durch die „COVID-19-Krise“ beeinträchtigt, Studienleistungen können möglicherweise ohne Verschulden der Studierenden nicht vollumfänglich erbracht werden. Um Bezieherinnen und Bezieher von Studienbeihilfe vor negativen Konsequenzen zu bewahren, „fällt dieses Semester aus der Wertung“ für die Förderungsdauer in der Studienförderung – also nicht nur für die Studienbeihilfe, sondern auch für Mobilitätsstipendien und Studienabschluss-Stipendien.“ Hat das sog. neutrale Semster auch Auswirkungen… Weiterlesen …

Seite 1 von 2