Einträge mit dem Schlagwort: fachhochschulen

Anmeldefristen an Universitäten und Fachhochschulen 2019/20 Wien

Anmeldefristen an Universitäten und Fachhochschulen 2019/20 Wien

Mittler­weile gibt es in zahlreichen Studien Zulassungs- bzw. Auf­nahme­verfahren. Diese Zusammen­stellung soll dabei helfen, den Überblick im Fristen-Dschungel zu bewahren. In der Regel gilt an den Unis: Bleibt die Zahl der gültigen Anmeldungen unter der Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze, bekommen alle Studien­bewerber­Innen einen Studien­platz. Liegt die Zahl darüber, müssen alle einen Auf­nahme­test machen. Für die Uni-Registrierung wird meist ein Kosten­bei­trag von 50 Euro ein­ge­hoben. Bei den Fach­hoch­schulen ist die Anzahl der Studien­plätze beschränkt, die Teil­nahme am Auf­nahme­verfahren ist kosten­frei. Anmeldezeiten beachten! Die Anmelde­zeiten für einen Großteil der Studien liegen im Frühjahr. Informieren Sie sich daher rechtzeitig und verpassen Sie nicht die Anmelde­zeit für Ihr Wunsch­studium! Beachten Sie außerdem, dass die Anmelde­zeiten für das ganze Studienjahr gelten (inkl. Beginn Sommer­semester). Nicht abschrecken lassen!  Lassen Sie sich von Aufnahmeverfahren nicht entmutigen oder sogar von Ihrem Wunsch­studium abbringen. Aller Anfang ist schwer, aber mit der richtigen Vorbereitung und einem umfassenden Überblick… Weiterlesen …

Rund um´s Thema Studium auf der Messe „Weiter mit Bildung“ in Linz

Rund um´s Thema Studium auf der Messe „Weiter mit Bildung“ in Linz

Soll ich ein Studium beginnen oder lieber doch nicht? Mit den neuen Aufnahmeverfahren weiß ich nicht einmal, ob ich überhaupt einen Studienplatz bekomme, wie vereinbare ich das mit meiner Erwerbstätigkeit bzw. wie soll ich ich mein Leben während des Studiums finanzieren? Nicht nur unmittelbar nach der Matura stellen sich für viele ähnliche Fragen. Auch für zahlreiche Berufstätige, die entweder nach der Matura in die Erwerbstätigkeit eingestiegen sind, ein Studium begonnen aber nicht beendet haben, oder noch keine Studienberechtigung besitzen, ist ein Studium eine interessante Möglichkeit zur Weiterqualifizierung. Studiengebühren, Studienplatzfinanzierung und damit verbundene Aufnahmeverfahren machen eine genaue Planung im Vorfeld allerdings wichtiger denn je. In Oberösterreich gibt es am  31. Jänner für Interessierte die Gelegenheit sich auf der Messe „Weiter mit Bildung“ in der Arbeiterkammer Linz unter anderem  genau zu diesen Fragen zu informieren. Weiter mit Bildung, Donnerstag 31. Jänner 2019, 17.00 Uhr bis 21. Uhr, Arbeiterkammer Linz, Volksgartenstraße 40 Um… Weiterlesen …

Die AK-Salzburg vergibt Preise für wissenschaftliche Arbeiten

Die AK-Salzburg vergibt Preise für wissenschaftliche Arbeiten

Die Arbeiterkammer Salzburg vergibt auch heuer wieder einen Wissenschaftspreis und einen Förderpreis für Studierende. Nach dem Motto „Gerechtigkeit muss sein“ werden Arbeiten unterstützt, die die Tätigkeitsfelder der AK bereichern: Das Vertreten und das Fördern der sozialen, wirtschaftlichen, beruflichen und kulturellen Interessen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern im Bundesland Salzburg. Bewerben kann sich für den AK-Wissenschaftspreis, wer im Jahr 2017 oder 2018 die Abschlussarbeit eines Master-, Diplom- oder Doktoratsstudiums an der Universität Salzburg oder der Fachhochschule Salzburg erfolgreich eingereicht hat. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro und kann auf maximal fünf Arbeiten aufgeteilt werden. Für den AK-Förderpreis werden Bachelorarbeiten aus den Studiengängen Gesundheitswissenschaften an der FH Salzburg und den pädagogischen Studienrichtungen der PH Salzburg ausgezeichnet. Das Preisgeld ist mit 1.500 Euro dotiert und kann auf bis zu drei Einreichungen aufgeteilt werden. Wissenschaft und Forschung bilden den fruchtbaren Boden für die zukunftsorientierte Entwicklung der Gesellschaft in unserem Land, in diesem Sinne freuen wir uns… Weiterlesen …

Österreich: verschiedene Hochschulen, verschiedene Fristen

Österreich: verschiedene Hochschulen, verschiedene Fristen

Was man wo studiert hängt nicht nur von den persönlichen Wünschen, sondern zunehmend auch von den Gegebenheiten an den jeweiligen Hochschulen ab. Schon bisher gibt es in einigen Fächern Aufnahmeverfahren, mit der geplanten Studienplatzfinanzierung, die eine massive Reduktion der Studienplätze nach sich ziehen wird, wird sich das nochmals verschärfen. Apropos persönliches Wunschstudium: Der Berufsinteressenstest der AK oder die Angebote der Studierendenberatung können helfen im Dschungel der Möglichkeiten einen Weg zum Wunschstudium sowie – falls es sich bei diesem um ein beschränktes Studium handelt – einen Plan B zu finden. Unabhängig ob beschränktes Studium oder nicht, eine Anmeldung zum Studium ist jedenfalls notwendig und dafür gibt es fixe Fristen. Diese sind aber nicht für alle Hochschulen gleich. An der JKU etwa läuft die Frist für die allgemeine Online-Voranmeldung seit 1. Dezember und endet am 30. April. Jene Studienrichtungen die zusätzlich einem Aufnahmeverfahren unterliegen, haben unterschiedlich lange Fristen für die Anmeldung. Ob Medizin, Wirtschaftswissenschaften, Sozialwirtschaft… Weiterlesen …

Studiengebühren an OÖ FHs: BezieherInnen von Stip und Studienzuschuss bekommen sie (teilweise) rückerstattet

Studiengebühren an OÖ FHs: BezieherInnen von Stip und Studienzuschuss bekommen sie (teilweise) rückerstattet

Letzte Woche war in Oberösterreich Budgetlandtag, seither ist auch formal fix, was LH Stelzer bereits angekündigt hat: Schwarz / Blau hat die jährliche Förderung, die als Ausgleich für Studiengebühren gewährt wurde, gestrichen. Statt 26,2 Millionen (2016 und 2017) gibt es für 2018 einen um 1,7 Millionen verringerten Betrag, nämlich 24,5 Millionen Euro. Die Fachhochschulen Oberösterreich werden daher ab dem Sommersemester 2018 Studiengebühren einheben. 363,36 Euro pro Semester kostet das Studierenden aus EU- und EWR Staaten. Studierende aus Drittstaaten müssen 726,72 Euro pro Semester bezahlen. Details dazu auf der FH-Website. Dieser unerfreulichen Entwicklung entkommen all jene, die eine Studienförderung beziehen: StipendienbezieherInnen bekommen die Studiengebühren in voller Höhe rückerstattet. Das ist den meisten BeihilfenbezieherInnen bekannt. Weniger bekannt ist, dass es für jene, die knapp keine Beihilfe beziehen können, den sog. Studienzuschuss gibt. Diesen Studierenden wird ein Teil der Studiengebühr rückerstattet. Infos dazu gibt es auf der Seite der Studienbeihilfenbehörde Daher gilt: Auf… Weiterlesen …

Seite 1 von 2