Einträge mit dem Schlagwort: Förderung

Datenbank für Stipendien und Förderungen fürs Studium

Die österreichische Datenbank für Stipendien und Forschungsförderung www.grants.at ist eine Initiative von Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) und Österreichischem Austauschdienst (OeAD-GmbH) und wurde mit finanzieller Unterstützung der EU erweitert. Hier finden Studierende, Postgraduates, Doktoratsstudierende und WissenschaftlerInnen relevante Fördermöglichkeiten, wie z.B. Förderungen für das gesamte Studium (auch im Ausland) Semester- und/oder Jahresstipendien Sommerstipendien Praktika Zuschüsse Preise Forschungsstipendien, Forschungsförderungen. Die Förderdatenbank beinhaltet alle – für Österreich relevanten – Stipendien und Forschungsförderungen auf institutioneller, Gemeinde-, Landes-, Bundes-, EU- und internationaler Ebene sowie auch diverser privater Fördergeber (wie Stiftungen, Unternehmen). Ergänzende Informationen gibt’s bei den entsprechenden Büros der in- und ausländischen Hochschulen (wie International Office, Forschungsservice). Infos rund um das Thema Studienförderung gibt’s natürlich auch in der Bildungsberatung der AK OÖ und unter www.stipendienrechner.at Interessant zum Thema sind sicher auch die Videos der AK OÖ: Beruf und Studium und Matura – was nun?

Stipendium und Corona-Krise

Stipendium und Corona-Krise

Durch Corona sind viele Familien von Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit betroffen und haben weniger Geld. Für StipendienbezieherInnen besteht in diesen Fällen die Möglichkeit, eine höhere Beihilfe zu bekommen! Im Normalfall wird die Studienbeihilfe vom Elterneinkommen des Vorjahres berechnet.  In Ausnahmefällen kann man aber einen Antrag auf Schätzung des Elterneinkommens für 2020 stellen und damit eine höhere Beihilfe bekommen. So eine Schätzung ist nur dann möglich, wenn das Jahreseinkommen 2020 mindestens 10 Prozent geringer ist als 2019 und die Eltern unselbstständig beschäftigt sind. Wenn der Antrag auf Abänderung der Studienbeihilfe fristgerecht gestellt wurde, gilt die höhere Beihilfe ab dem Zeitpunkt, an dem auch die „alte“ Beihilfe gegolten hat, sonst gilt die Erhöhung mit dem Monat der Antragstellung. Wer erstmals einen Antrag auf ein Stipendium stellt, sollte gleich darauf hinweisen, dass die Eltern weniger Einkommen haben. Dann kann die höhere Beihilfe gleich beim ersten Mal bezogen werden. AK-Tipp: Wenn das Elterneinkommen heuer infolge… Weiterlesen …

AK OÖ – Förderung für Bachelorarbeiten

AK OÖ – Förderung für Bachelorarbeiten

Die Arbeiterkammer Oberösterreich vergibt jährlich einen Anerkennungspreis für Bachelorarbeiten, die sich mit den Arbeits- und Lebensbedingungen von Arbeitnehmer/-innen beschäftigen.   Wer kann sich bewerben? Studierende an einer oberösterreichischen Universität oder Fachhochschule, die eine einschlägige Bachelorarbeit zu den Arbeits- und Lebensbedingungen von Arbeitnehmer/-innen verfasst haben und deren Bachelorarbeit mit „sehr gut“ bewertet wurde. Das sind die Vorgaben Wissenschaftliche Qualität Bezugnahme auf die Arbeits- und Lebensbedingungen von Arbeitnehmer/-innen und die (ober-)österreichischen Verhältnisse Praktischer Wert für die Tätigkeit der Interessenvertretung der Arbeitnehmer/-innen Das Preisgeld beträgt insgesamt 2.000 Euro. Es haben maximal 10 Bewerber/-innen die Chance, pro Kalenderjahr als Preisträger/-innen ausgewählt zu werden. https://ooe.arbeiterkammer.at/beratung/bildung/bildungsfoerderungen/Anerkennungspreis_fuer_Bachelor-Arbeiten.html    

Interessantes rund um die staatliche Studienförderung

Interessantes rund um die staatliche Studienförderung

Im Sommer 2017 wurde eine lang erwartete Erhöhung der Studienbeihilfe beschlossen. Die 18-prozentige Steigerung entsprach ziemlich genau der Abgeltung der Inflationsrate seit der letzten Anhebung. Zusätzlich wurde der BezieherInnenkreis ausgeweitet. Diese Änderungen stellten zweifelsohne wichtige Maßnahmen dar.  Aber abgesehen davon, dass das System immer undurchsichtiger wird, ist die Abgeltung der Inflation noch keine Erhöhung im eigentlichen Sinne. Um ein wenig Licht in die erwähnten undurchsichtigen und komplizierten Studienförderungsbestimmungen zu bringen, werden nachfolgend einige wichtige aber weniger bekannte Regelungen bzw. Anwendungsfälle zusammengefasst: Fahrtkostenzuschuss für Studierende während Praktikum Die Ausgangslage: Studierende, die während des Studiums ein Pflichtpraktikum an einem anderen Ort machen müssen, bekommen dafür keinen Fahrtkostenzuschuss. Allerdings ist es für StudienbeihilfenbezieherInnen möglich, die Fahrtkosten zum Praktikumsplatz über das Instrument der Studienunterstützung zurück zu bekommen. Lehre mit Matura Zahlreiche junge Menschen entscheiden schon während ihrer Lehrausbildung, die Matura nachzuholen. Was vielfach jedoch nicht bekannt ist: Auch die Lehrzeit zählt zu den Jahren… Weiterlesen …

Rund um´s Thema Studium auf der Messe „Weiter mit Bildung“ in Linz

Rund um´s Thema Studium auf der Messe „Weiter mit Bildung“ in Linz

Soll ich ein Studium beginnen oder lieber doch nicht? Mit den neuen Aufnahmeverfahren weiß ich nicht einmal, ob ich überhaupt einen Studienplatz bekomme, wie vereinbare ich das mit meiner Erwerbstätigkeit bzw. wie soll ich ich mein Leben während des Studiums finanzieren? Nicht nur unmittelbar nach der Matura stellen sich für viele ähnliche Fragen. Auch für zahlreiche Berufstätige, die entweder nach der Matura in die Erwerbstätigkeit eingestiegen sind, ein Studium begonnen aber nicht beendet haben, oder noch keine Studienberechtigung besitzen, ist ein Studium eine interessante Möglichkeit zur Weiterqualifizierung. Studiengebühren, Studienplatzfinanzierung und damit verbundene Aufnahmeverfahren machen eine genaue Planung im Vorfeld allerdings wichtiger denn je. In Oberösterreich gibt es am  31. Jänner für Interessierte die Gelegenheit sich auf der Messe „Weiter mit Bildung“ in der Arbeiterkammer Linz unter anderem  genau zu diesen Fragen zu informieren. Weiter mit Bildung, Donnerstag 31. Jänner 2019, 17.00 Uhr bis 21. Uhr, Arbeiterkammer Linz, Volksgartenstraße 40 Um… Weiterlesen …

Seite 1 von 4