Einträge mit dem Schlagwort: JKU

Studiengebühren für Berufstätige: AK fordert Reparatur

Studiengebühren für Berufstätige: AK fordert Reparatur

In einer aktuellen Presseaussendung fordert die OÖ  Arbeiterkammer Minister Faßmann auf, die Regelung zur Befreiung berufstätiger Studierenden von Studiengebühren zu reparieren: Derzeit sind alle Universitätsstudierenden aus Österreich und der EU innerhalb der Mindeststudienzeit (plus zwei Toleranz-Semester) von der Studiengebühr befreit. Berufstätige Studierende sind auch über diese Zeit hinaus befreit. Aus gutem Grund: Denn durch die Doppelbelastung können sie ihr Studium kaum in dieser Frist beenden. Diese Bestimmung für die berufstätigen Studierenden wurde vom Verfassungsgerichtshof vor mehr als einem Jahr gekippt. Dem Gesetzgeber gab er einen Reparaturauftrag, der bis Ende Juni 2018 zu erfüllen ist. Doch bisher gab es von keinem der in dieser Zeit tätigen Wissenschaftsminister auch nur irgendein Anzeichen, das reparieren zu wollen und eine entsprechende Regierungsvorlage einzubringen. Damit gilt ab Herbst 2018 für 30.000 berufstätige Studierende: Bitte zahlen! AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer ist verärgert: „Es kann doch nicht sein, dass auch Minister Faßmann einen Auftrag des Höchstgerichts ignoriert… Weiterlesen …

„Gesellschaftliche Verantwortung der Universitäten“ am 29. Juni in Linz

Wir leben in bewegten Zeiten mit vielfältigen Herausforderungen. Welche Rolle kommt dabei den Universitäten zu? Was bedeutet gesellschaftspolitische Verantwortung für Universitäten in diesem Kontext und wie können sie diese wahrnehmen? Diese und andere Fragen werden im Rahmen der Auftaktveranstaltung zur Tagung Neue Universitäten: Österreich und Deutschland in den 1960er und 1970er Jahren von 29. Juni – 1. Juli 2017 aus Anlass des 50-Jahr-Jubiläums der JKU in Kooperation mit der AK OÖ besprochen: Donnerstag, 29. Juni 2017, 19 Uhr (Get together: 18.30 Uhr) “Gesellschaftliche Verantwortung der Universitäten“ AK Linz, Volksgartenstraße 40, Kongresssaal Programm: Keynote: Armin Thurnher (Chefredakteur der Zeitschrift “Falter“) Podiumsdiskussion mit – Isolde Charim (Philosophin und Publizistin) – Hannah Lutz (Studierendenvertreterin) – Meinhard Lukas (Rektor der JKU) – Johann Kalliauer (Präsident der AK OÖ) Moderation: Marcus Gräser (JKU) Im Anschluss: Austausch beim Buffet Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Anmeldungen sind erbeten unter: bildungspolitik@akooe.at Details zur Veranstaltung gibt es hier:… Weiterlesen …

50 Jahre JKU: Armin Thurnher auf Einladung von JKU und AK am 29. Juni in Linz!

50 Jahre JKU: Armin Thurnher auf Einladung von JKU und AK am 29. Juni in Linz!

Wir leben in bewegten Zeiten mit vielfältigen Herausforderungen. Welche Rolle kommt dabei den Universitäten zu? Was bedeutet gesellschaftspolitische Verantwortung für Universitäten in diesem Kontext und wie können sie diese wahrnehmen? Die Johannes Kepler Universität feiert ihr 50-jähriges Bestehen, was seit Monaten mit vielen interessanten Veranstaltungen gewürdigt wird.  Zu Semesterende wird es im Rahmen dieser Feierlichkeiten auch eine gemeinsame Veranstaltung von JKU und Arbeiterkammer zur gesellschaftspolitischen Verantwortung von Universitäten geben. Darüber diskutieren VertreterInnen der Arbeiterkammer unter anderem mit JKU-Rektor Meinhard Lukas sowie mit dem Autor und Chefredakteur der Zeitschrift „Falter“, Armin Thurnher, der überdies als Key-Note-Speaker gewonnen werden konnte. Wann und wo? Am Donnerstag, den 29. Juni 2017, ab 19.00 Uhr in der Arbeiterkammer Oberösterreich, Volksgartenstraße 40. Anmeldung ist ab sofort möglich: bildungspolitik@akooe.at Im Anschluss an die Diskussion gibt es natürlich die Möglichkeit des entspannten Austauschs beim Buffet. Details folgen.

50 Euro „Körberlgeld“ von StudienwerberInnen für Registrierung

50 Euro „Körberlgeld“ von StudienwerberInnen für Registrierung

Wer im Oktober an der JKU mit einem Bachelorstudium der Wirtschaftswissenschaften oder Sozialwirtschaft beginnen will, muss sich einem langwierigen Auswahlverfahren stellen – und schon bei der Registrierung 50 Euro bezahlen. Besonders problematisch: Die 50 Euro sind selbst dann zu bezahlen, wenn es mangels ausreichender StudienwerberInnen zu gar keinem Aufnahmeverfahren kommt. AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer kritisiert dieses Vorgehen scharf: „Das ist völlig unakzeptabel. Ich fordere die JKU auf, diese Anmeldegebühr nicht einzuheben.“ Ab 1. März startet das Anmeldeverfahren mit einer Online-Registrierung. Diese kann aber nur gültig abgeschlossen werden, wenn gleichzeitig 50 Euro überwiesen werden. Mit diesem Betrag beteiligen sich die Studienwerberinnen und Studienwerber ab sofort an den Kosten des Aufnahmeverfahrens – das aber ohnehin nur stattfindet, wenn die Anzahl der registrierten StudienwerberInnen die Zahl der Studienplätze übersteigt. Das war in den vergangenen Jahren noch nie der Fall. Die 50 Euro behält die JKU auf jeden Fall ein. Sollte es heuer wider… Weiterlesen …

ÖH Sozialbrunch

ÖH Sozialbrunch

Die ÖH der Johannes Kepler Universität Linz lädt zum ÖH Sozialbrunch Wann: Dienstag, 21.April 2015 – 09:00 bis 12:00 Uhr Wo: Halle B, Keplergebäude, JKU Linz Der Sozialbrunch des ÖH- JKU- Sozialreferates bietet die Gelegenheit, sich während eines gemütlichen Frühstücks zu den Themen Studienbeihilfe, Familienbeihilfe, Versicherungen, Wohnbeihilfe, Bildungsförderung, uvm. zu informieren. Die Stipendienstelle Linz, die AK OÖ, das Land OÖ, die OÖ GKK, das Finanzamt Linz, die Schuldnerberatung und MitarbeiterInnen der Psychologischen Studierendenberatung stehen von 09:00 bis 12:00 Uhr in der Halle B des Keplergebäudes für Fragen zur Verfügung . Weitere Informationen zum ÖH Sozialreferat der JKU auf oeh.jku.at/sozialreferat

Seite 1 von 2