Einträge mit dem Schlagwort: ÖH

Familienbeihilfe für Studierende

Familienbeihilfe für Studierende

Familienbeihilfe erhalten grundsätzlich die Eltern, unabhängig davon, wie viel sie verdienen. Wer überwiegend selber für seinen Unterhalt aufkommt, kann diese auch selbstständig beantragen. Die Familienbeihilfe beträgt für jedes studierende Kind monatlich mindestens 138,80 Euro und erhöht sich auf mindestens 165,10 Euro ab dem vollendeten 19. Lebensjahr. Dazu kommt noch der Kinderabsetzbetrag in der Höhe von 58,40 Euro monatlich. Anspruch auf Familienbeihilfe besteht für Studierende bis zum 24. Geburtstag. Wer Präsenz-, Ausbildungs- oder Zivildienst geleistet hat, hat ein Jahr länger Anspruch. Zudem auch Studierenden, die ein Studium betreiben, dass mind. 10 Semester dauert, z.B. Medizin. Voraussetzung ist, dass man sich in einer Berufsausbildung befindet, die Wartezeit zwischen Schulabschluss bzw. Ende Präsenz- oder Zivildienst und dem ehestmöglichen Start der Berufsausbildung wird auch abgedeckt. Wer zwischendurch z.B. in der Zeit der Berufstätigkeit keine Familienbeihilfe bekommen hat, kann diese wieder beantragen. Für das erste Studienjahr muss mit dem konkreten Nachweis von 16 ECTS bewiesen… Weiterlesen …

Wenn es beim Studium klemmt

Wenn es beim Studium klemmt

Immer wieder haben Studierende das Gefühl, mit Problemen im Studium alleine dazustehen. Für viele Problemfälle, z.B. bei Prüfungen, Schreibblockaden oder Lernschwierigkeiten, Anrechnungsproblemen etc., gibt es jedoch verschiedene Anlaufstellen und Beratungsangebote.

27. bis 29. Mai ÖH Wahl: Starke Studierendenvertretung wichtiger denn je!

27. bis 29. Mai ÖH Wahl: Starke Studierendenvertretung wichtiger denn je!

Alle zwei Jahre wählen die Studierenden ihre gesetzliche Interessenvertretung. Die heurigen Wahlen zur Österreichischen HochschülerInnenschaft  finden von Montag den 27. bis Mittwoch den 29. Mai statt. Entgegen der bisher gängigen Praxis wurde der Wahltermin einseitig vom Ministerium festgelegt. Die gesetzliche Vertretung der Studierenden sieht in diesem Vorgehen der Regierung den Versuch einer bewussten Schwächung der Hochschülerschaft. „Umso wichtiger ist es, die Vertretung der Studierenden mit einer Teilnahme an der ÖH-Wahl zu stärken“, sagt der Präsident der Arbeiterkammer Oberösterreich,  Dr. Johann Kalliauer. Im ÖVP-FPÖ Regierungsprogramm steht klipp und klar, dass die gesetzliche Interessenvertretung der Studierenden eingeschränkt werden soll. Gleichzeitig soll das Wissenschaftsministerium mit ausgeweiteten Kontroll- und Sanktionsmöglichkeiten gegenüber der ÖH ausgestattet werden. Auch wenn derzeit eine Übergangsregierung im Amt ist – für AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer sind diese Vorhaben jedenfalls ernst zu nehmen: „Wenn man sich vor Augen führt, wie die Bundesregierung in andere Bereiche der Selbstverwaltung, wie etwa in der… Weiterlesen …

Studieren probieren – Österreichweite Termine jetzt online!

Studieren probieren – Österreichweite Termine jetzt online!

  Studieren Probieren – ein Angebot der Österreichischen HochschülerInnenschaft – richtet sich an ALLE Personen, die sich für ein Studium interessieren und bietet die Möglichkeit, an Schnupperveranstaltungen im Wunschstudium teilzunehmen.   Der Besuch einer Lehrveranstaltung erfolgt in Begleitung eines/r Studierenden und danach können Fragen zum Studium gestellt werden. Termine für das Sommersemester sind ab sofort online!   Es kann an beliebig vielen der angebotenen Termine teilgenommen werden. Falls für ein bestimmtes Wunschstudium noch kein Termin vorhanden ist, können auch Terminwünsche deponiert werden. Auf der website werden laufend neue Termine kommuniziert. Das Angebot ist kostenlos! https://www.studierenprobieren.at/  

Gütesiegel für faire Praktika in Salzburgs Betrieben

Gütesiegel für faire Praktika in Salzburgs Betrieben

Praktika sind eine Chance für Studierende. Sie haben die Möglichkeit, das an der (Fach)Hochschule angeeignete Wissen anzuwenden, zugleich werden wichtige Brücken in die Arbeitswelt gebaut und Netzwerke gebildet. Ein gutes Praktikum kann der Beginn einer stabilen beruflichen Karriere sein. Problematisch wird es allerdings, wenn sich Studierende von einem Praktikum zum nächsten hanteln oder durch unbezahlte Praktika in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Gemeinsam mit der Österreichischen Hochschülerschaft, der Gewerkschaft und der Salzburger Gebietskrankenkasse hat die Arbeiterkammer Salzburg daher das „Gütesiegel Praktikum“ ins Leben gerufen. Damit werden Unternehmen auf 3 Jahre ausgezeichnet, die ihren Praktikantinnen und Praktikanten gute Arbeitsbedingungen und faire Löhne garantieren. Folgende Kriterien beinhaltet das Gütesiegel Praktikum: Es besteht ein schriftlicher Praktikumsvertrag, der Dauer, Beschäftigungs- und Versicherungsform, Entgelt, Ansprechperson, Ausbildungsziele, Feedbackmechanismen und Anwesenheitszeiten festlegt Der Tätigkeitsbereich wird abgestimmt auf das Bildungsziel der (Fach)Hochschule Eine passende Betreuungsperson steht vor Ort zur Verfügung und es wird Kontakt zum Betriebsrat hergestellt Arbeitsmittel und Infrastruktur werden… Weiterlesen …

Seite 1 von 3