Einträge mit dem Schlagwort: universitäten

ÖH – Wahlen von 14. bis 16. Mai

ÖH – Wahlen von 14. bis 16. Mai

Alle (zwei) Jahre wieder finden die Wahlen zur Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) statt. Und alle zwei Jahre wieder macht es Sinn, darauf hinzuweisen, dass nur eine starke Studierendenvertretung viel für ihre Studierenden tun kann. Warum wählen gehen? Von der ÖH gibt es dazu ein kleines Video:     „Die ÖH leistet an den Hochschulen hervorragende Arbeit, um eine bessere Vereinbarkeit von Studium und Beruf zu ermöglichen. Ich hoffe daher, dass die Studierenden die Gelegenheit zur Wahl nutzen, und damit ihre eigene Vertretung stärken“ sagt der AK Präsident Dr. Johann Kalliauer in einer aktuellen Presseaussendung gemeinsam mit der ÖH der JKU in Linz. Rund die Hälfte aller inländischen Studierenden sind auch Mitglieder der Arbeiterkammer und die JKU ist traditionall eine Uni mit einem besonders hohen Berufstätigenanteil. Dementsprechend hoch sind auch die Anforderungen und Bedürfnisse an die Berufstätigenfreundlichkeit der Lehrveranstaltungen. Hannes Halak,  vom ÖH-Vorsitzteam stellt fest, dass „die ÖH  daher einen ihrer Arbeitsschwerpunkte klar auf… Weiterlesen …

Bachelor oder Master?

Bachelor oder Master?

Seit Abschluss des sogenannten Bologna-Prozesses (Unterteilung der Studien in Bachelor und Master)  hat sich für die Studierenden vieles verändert. Gab es früher Diplomstudien mit einer Mindeststudiendauer von 8 Semester, haben wir nun Bachelor und Masterstudien, die zusammen mindestens 10 Semester Mindeststudienzeit haben. Die ursprüngliche Idee, dass die Studierenden nach dem Bachelor in den Arbeitsmarkt einsteigen sollen und nach ein paar Jahren Berufserfahrung berufsbegleitend den Master anhängen, scheint in den meisten Branchen schwer zu realisieren: Für die Bachelor-Absolventen/-innen der meisten Studienrichtungen ist es schwierig einen Job zu finden. 80 % der Frauen und 90 % der Männer wählen im Anschluss an ein Bachelor-Studium ein Masterstudium. Interessant ist in diesem Zusammenhang ein Ergebnis der Studierendensozialerhebung, wonach 1/3 der Frauen, die nach dem Bachelor keinen Master anhängen, mit einem zweiten Bachelorstudium beginnen. Damit das Masterstudium aber tatsächlich berufsbegleitend absolviert werden kann, sind die Universitäten in der Verantwortung, Studienbedingungen herzustellen, die dies auch ermöglichen…. Weiterlesen …

Bewerbungstipps für Studenten/-innen? Ja bitte!

Bewerbungstipps für Studenten/-innen? Ja bitte!

2/3 der Studierenden gehen neben dem Studium einer Beschäftigung nach. Grund genug, für ein paar Bewerbungstipps. Diese sind zwar auch nach Absolvierung des Studiums hilfreich, aber wie die Erfahrung zeigt, erst nach Beendigung des Masterstudiums. Mit einem Bachelor sind die Jobaussichten in den meisten Branchen nicht sonderlich rosig, da helfen auch die besten Bewerbungstipps wenig. Siehe auch: Bachelor oder Master. Die Studierendensozialerhebung zeigt, dass 90 % der Männer ein Masterstudium beginnen, aber nur 80 % der Frauen.  Apropos: Vor einigen Wochen haben wir in Zusammenarbeit mit der ÖH an der JKU zwei restlos ausgebuchte Bewerbungstrainings für Studentinnen angeboten. Das Training mit der Trainerin Helga Prähauser-Bartl kann ein Blogeintrag zwar nicht ersetzen, aber sie stellt dankenswerter Weise ihre Unterlagen zur Verfügung: Die perfekte Bewerbung. Sollten wir so etwas wieder organisieren, wird es hier als Erstes zu lesen sein. „Im Bewerbungsgespräch lege ich besonderen Wert auf Authentizität. Ich merke ja wenn sich… Weiterlesen …

Neue Zugangsbeschränkungen

Neue Zugangsbeschränkungen

Wer an der Linzer Johannes Kepler Universität ein Studium der Wirtschaftswissenschaften oder der Sozialwirtschaft beginnen will, muss sich neuerdings einem verpflichtenden Aufnahmeverfahren unterziehen.  Die erste Phase besteht aus einer Online-Registrierung und aus einem Motivationsschreiben („Warum will ich dieses Fach studieren?“). Beides muss bis zum 31. Mai 2013 erledigt sein. Wenn sich bis dahin mehr Studierende melden, als Plätze zur Verfügung stehen, startet die zweite Phase, eine schriftliche Prüfung. Die Verfahren sind von Universität zu Universität unterschiedlich, Informationen wie sie jeweils aussehen, finden sich hier. Zurück nach Linz: Das Aufnahmeverfahren wird nur einmal im Jahr angeboten. Wer also vorhat, im Sommersemester 2014 mit einem Studium in den besagten Fächern zu beginnen, muss das Aufnahmeverfahren schon jetzt absolvieren. Das erschwert vor allem für Berufstätige den Zugang zu diesen Studien, weil zu diesem frühen Zeitpunkt häufig noch nicht gesagt werden kann, ob man zum Beispiel eine Bildungskarenz genehmigt bekommt. Unverständlich ist, warum an… Weiterlesen …

Das perfekte Studium am österreichischen Arbeitsmarkt

Das perfekte Studium am österreichischen Arbeitsmarkt

Welches ist das perfekte Studium? Natürlich ist die Studienrichtung am besten, die einem am meisten interessiert. Aber seien wir doch ehrlich, wollen wir nicht alle vor Studienbeginn wissen, wie die Arbeitsmarktchancen danach aussehen? Wie viel werde ich nach dem Studium verdienen und wo und wie schnell werde ich einen Job finden? Und stimmt es eigentlich, dass man unbedingt ein Masterstudium machen sollte, um gute Arbeitsmarktchancen zu haben? Jede/jeder träumt davon das perfekte Studium zu finden: spannende und lustige Studienzeiten, eine möglichst gute finanzielle Absicherung während der Ausbildung, interessante Lehrinhalte, beste Jobchancen und natürlich Topverdienstmöglichkeiten! Doch ein Studium mit dem einem das alles garantiert werden kann, gibt es nicht. Dennoch heißt es: nur Mut! Mit ein paar Informationen und nach diversen Überlegungen kann man sehr wohl ein für sich perfektes Studium finden. Eine Schwierigkeit, die sich immer wieder zeigt, ist, dass wir oft keine konkreten Bilder zu den Berufstätigkeiten nach dem Studium… Weiterlesen …

Seite 3 von 3