Im Talk mit Lena: über ihr Wunschstudium Psychologie, das Aufnahmeverfahren und ihre Frustrationstoleranz

Lena ist 20 Jahre alt und probiert heuer das zweite Mal die Aufnahmeprüfung in Psychologie an der Uni Wien.  Sie kommt aus Salzburg. Die Bundeshauptstadt Wien hat sie immer schon gereizt und sie möchte gerne Neues ausprobieren und kennenlernen. Generell ist es für Maturant*innen im Abschlussjahr herausfordernd, alle Fristen bezüglich des Studienbeginns am Radar zu haben. Lena ist zugutegekommen, dass sie von vornherein ein Gap Year geplant hat und sie sich nicht parallel um Studienzulassung, Registrierungsfristen etc. kümmern musste. Lena erzählt: „Ich kann mich noch gut an das Maturajahr erinnern, viele meiner Schulkolleg*innen, die im Herbst gleich studieren wollten, waren wie vor den Kopf gestoßen, als sie merkten, dass einige Fristen, vor allem für zugangsbeschränkte Studien bereits abgelaufen sind.“ Der ÖH Reminder bietet beispielweise ein gutes Service, damit genau so etwas nicht passiert und man automatisch, einmal registriert, an wichtige Fristen erinnert wird. Lena hatte das Glück, dass sie sich… Weiterlesen …

Bank verrechnete Studenten plötzlich mehr als 300 Euro für ein nicht genutztes Jugend­konto – dank der AK OÖ musste er nicht zahlen

Bank verrechnete Studenten plötzlich mehr als 300 Euro für ein nicht genutztes Jugend­konto – dank der AK OÖ musste er nicht zahlen

Ein 25-jähriger Student wandte sich an den Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich, nachdem er plötzlich von einer Bank eine Mahnung erhalten hatte. In diesem Schreiben stand, dass er binnen 14 Tagen für ein Konto 320,52 Euro bezahlen müsse, die sonst eingeklagt würden. Nach Rückfrage erfuhr der Betroffene, dass es sich bei dem angeführten Konto um ein ehemaliges kostenfreies Jugendkonto handelt, das er als Minderjähriger eröffnet hatte und vermutlich zuletzt mit 15 Jahren genutzt hatte. Die AK-Konsumentenschutz-Expertin stellte bei der Bank klar: Einem Vertrag habe der Mann als Volljähriger nie zugestimmt, es sei also unzulässig, nun Kontoführungsgebühren einzuziehen. Der junge Mann aus dem Bezirk Wels-Land berichtete der AK, er habe – bis zum Erhalt der Mahnung – gar nicht gewusst, dass er dieses Konto bei der Bank noch besitze. Nach seiner Erinnerung habe er es vor mehr als 9 Jahren für die Überweisung seines Entgeltes aus Ferialarbeit genutzt. Obwohl auf dem Konto… Weiterlesen …

Bildungskarenz, Bildungskarenz Plus, Bildungsteilzeit – was passt für mich?

Bildungskarenz, Bildungsteilzeit und Bildungskarenz Plus sind gute Möglichkeiten, sich Zeit für Weiterbildung zu organisieren. Gleich vorweg: für jede der drei Möglichkeiten braucht man das Einverständnis des Dienstgebers. Das Dienstverhältnis muss seit mind. 6 Monaten bestehen und ein Anspruch auf Arbeitslosengeld muss vorliegen. Die nachstehende Tabelle soll einen Überblick geben, Details zu allen Varianten gibt’s auf unserer website und in der AK-Bildungsberatung.   Bildungskarenz Bildungskarenz plus Bildungsteilzeit Dauer 2-12 Monate 2-12 Monate 4-24 Monate Leistungsnachweis 20 Wochenstunden oder 8 ECTS am Ende des Semesters   20 Wochenstunden oder 8 ECTS am Ende des Semesters   10 Wochenstunden oder 4 ECTS am Ende des Semesters Bezug Weiterbildungsgeld vom AMS (berechnet sich wie Arbeitslosengeld) Weiterbildungsgeld vom AMS (berechnet sich wie Arbeitslosengeld) Arbeitszeit wird reduziert, für jede reduzierte Stunde gibt’s ein Weiterbildungsgeld vom AMS   Ausbildungskosten Trägt ArbeitnehmerIn, Förderungen sind möglich Arbeitgeber übernimmt die Hälfte der Ausbildungskosten, die andere Hälft übernimmt das Land OÖ… Weiterlesen …

ÖH Wahlen 2021: Schon gewählt?

ÖH Wahlen 2021: Schon gewählt?

Die Österreichische HochschülerInnenschaft ist die gesetzliche Vertretung aller Studierenden. Von 18. bis 20. Mai wird bei den ÖH-Wahlen wieder der Kurs der kommenden zwei Jahre bestimmt. Gewählt wird neben der Universitätsvertretung und der Bundesvertretung auch die Studienvertretung. Bei letzterer handelt es sich um eine Personenwahl und keine Listenwahl. Pandemiebedingt haben bis 11. Mai bereits sehr viele Studierende von ihrem Wahlrecht mittels Briefwahl Gebrauch gemacht. Wer das verpasst hat, kann unter Einhaltung gewisser Sicherheitsvoraussetzungen – ohne negativen Antigentest – direkt an der Hochschule ihre / seine Stimme abgeben: An der Johannes Kepler Universität in Linz sind das etwa folgende Zeiten: Dienstag, 18. Mai 2021 – 11:00 bis 20:00 Uhr (Keplergebäude, Halle C) Mittwoch, 19. Mai 2021 – 08:30 bis 20:00 Uhr (Keplergebäude, Halle C) Donnerstag, 20. Mai 2021 – 08:30 bis 15:05 Uhr (Keplergebäude, Halle C) An den FH Standorten in Oberösterreich kann zum Beispiel an folgenden Tagen gewählt werden: Wahllokal:… Weiterlesen …

Veranstaltungstipp: Generation Corona?

Veranstaltungstipp: Generation Corona?

Die Lage von jungen Beschäftigten in Salzburg sieht derzeit nicht rosig aus, daher widmet sich eine Veranstaltung der AK Salzburg den jungen Menschen im Bundesland. Am Donnerstag, 06.05.2021, 14.00 – 16.00 Uhr Online über ZOOM, Link wird vorab verschickt Junge Menschen sind von der Corona-Krise ganz besonders betroffen: Die psychischen Belastungen nehmen deutlich zu, die Arbeitslosigkeit stieg vor allem bei den 20 bis 24-Jährigen stark an. Viele Studierende verloren ihre Nebenjobs und können nur im Distance-Learning ihrem Studium nachgehen, Perspektivenlosigkeit macht sich breit. Mit der Veranstaltung zur „Generation Corona?“ wollen wir uns besonders der Lage von jungen Beschäftigten im Bundesland Salzburg widmen und deren Situation von mehreren Seiten beleuchten sowie notwendige Maßnahmenvorschläge vorstellen. Dabei werden Frauenreferentin Ines Grössenberger und Arbeitsmarktexperte Florian Preisig ihren Fokus insbesondere auf die Arbeitsmarktdaten legen und auch speziell auf die Situation von jungen Frauen eingehen. Bernd Wimmer, Referent für den Bereich Arbeitsbedingungen und Arbeitsnehmerschutz, wird anschließend… Weiterlesen …

Seite 1 von 63