Rund um´s Thema Studium auf der Messe „Weiter mit Bildung“ in Linz

Rund um´s Thema Studium auf der Messe „Weiter mit Bildung“ in Linz

Soll ich ein Studium beginnen oder lieber doch nicht? Mit den neuen Aufnahmeverfahren weiß ich nicht einmal, ob ich überhaupt einen Studienplatz bekomme, wie vereinbare ich das mit meiner Erwerbstätigkeit bzw. wie soll ich ich mein Leben während des Studiums finanzieren? Nicht nur unmittelbar nach der Matura stellen sich für viele ähnliche Fragen. Auch für zahlreiche Berufstätige, die entweder nach der Matura in die Erwerbstätigkeit eingestiegen sind, ein Studium begonnen aber nicht beendet haben, oder noch keine Studienberechtigung besitzen, ist ein Studium eine interessante Möglichkeit zur Weiterqualifizierung. Studiengebühren, Studienplatzfinanzierung und damit verbundene Aufnahmeverfahren machen eine genaue Planung im Vorfeld allerdings wichtiger denn je. In Oberösterreich gibt es am  31. Jänner für Interessierte die Gelegenheit sich auf der Messe „Weiter mit Bildung“ in der Arbeiterkammer Linz unter anderem  genau zu diesen Fragen zu informieren. Weiter mit Bildung, Donnerstag 31. Jänner 2019, 17.00 Uhr bis 21. Uhr, Arbeiterkammer Linz, Volksgartenstraße 40 Um… Weiterlesen …

AK-Wahl in OÖ: Geringfügig Beschäftigte können sich bis 27. Jänner zur Wahl veranlagen!

AK-Wahl in OÖ: Geringfügig Beschäftigte können sich bis 27. Jänner zur Wahl veranlagen!

Die Arbeiterkammer Wahlen stehen vor der Tür. In manchen Bundesländern wird bereits ab nächster Woche gewählt:  Hier ein Überblick über die unterschiedlichen Wahltermine in den Bundesländern: AK Vorarlberg     28.1.-7.2.2019 AK Tirol         28.1.-7.2.2019 AK Salzburg       28.1.-8.2.2019 AK Kärnten         4.3.-13.3.2019 AK OÖ            19.3.-1.4.2019 AK Burgenland     20.3.-2.4.2019 AK NÖ             20.3.-2.4.2019 AK Wien           20.3.-2.4.2019 AK Steiermark     28.3.-10.4.2019 Viele Studierende gehen einer geringfügigen Beschäftigung nach. Damit auch geringfügig Beschäftigte wählen können, ist eine Veranlagung zur Wahl nötig.  Wir haben daher im Wahlbüro der AK Oberösterreich nachgefragt: „Von 19. März bis 1. April sind ca. 600.000 Arbeitnehmer/innen in Oberösterreich zur AK-Wahl aufgerufen. Gewählt wird dabei die Vollversammlung der AKOÖ, das Parlament der Arbeitnehmer/innen in Oberösterreich, welche die politischen Leitlinien sowie die Verwendung des AK-Budgets festlegen. Die AK kämpft für Ihre Rechte im Betrieb, für gute Arbeitsbedingungen und eine gerechte Entlohnung. Sie kämpft aber auch für die Berücksichtigung der Interessen der Arbeitnehmer/-innen bei neuen Gesetzen und Gesetzesvorschlägen…. Weiterlesen …

Wenn es beim Studium zu Problemen kommt

Wenn es beim Studium zu Problemen kommt

Viele Studierende haben das Gefühl, mit Problemen im Studium alleine dazustehen. Für viele Problemfälle, z.B. bei Prüfungen, Schreibblockaden oder Lernschwierigkeiten, Anrechnungsproblemen, etc., gibt es jedoch verschiedene Anlaufstellen und Beratungsangebote.   Folgende Stellen beraten Studierende kostenlos und vertraulich: Die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) ist die Interessenvertretung der Studierenden. Sie bietet auch eine eigene Beratung zu studien- und prüfungsrechtlichen Problemen an. Sie können sich entweder bei der ÖH-Bundesvertretung beraten lassen oder sich direkt an die Studienvertretung an Ihrer Hochschule wenden. Die Kontaktdaten finden Sie auf der Website der ÖH. 01/310 88 80 0 bipol@oeh.ac.at   Die Ombudsstelle für Studierende ist eine Einrichtung des Wissenschaftsministeriums. 0800-311 650 (gebührenfrei, Montag bis Freitag, 9–16 Uhr) info@hochschulombudsmann.at Zusätzlich zur österreichweiten Ombudsstelle gibt es vereinzelt Ombudsstellen direkt an Hochschulen, zB an der Wirtschaftsuniversität Wien (01 313 36 / 6039, ombudsmann@wu.ac.at)   Die Psychologische Studierendenberatung hilft zB bei Prüfungs- und Motivationsproblemen, Schreibblockaden oder psychischen Belastungen. Es wird auch eine… Weiterlesen …

Was ist neu 2019?

Was ist neu 2019?

    So wie jedes Jahr gibt es auch 2019 wieder Neuerungen, wie die jährlichen Wertanpassungen. Einige wichtige Werte sind nachstehend zusammengefasst:   Die Geringfügigkeitsgrenze beträgt 2019 446,81 Euro pro Monat. Die begünstigte Selbstversicherung in der Krankenversicherung für Studierende (ab 27 Jahre): 59,57 Euro pro Monat; die Selbstversicherung bei geringfügiger Beschäftigung: 63,07 Euro pro Monat In der Bildungskarenz wird Weiterbildungsgeld in Höhe des Arbeitslosengeldes, mind. 14,53 Euro täglich (ca. Euro 436/Monat) gewährt. Das Bildungsteilzeitgeld beträgt 0,82 Euro pro reduzierter Normalarbeitsstunde. Familienbeihilfe: ab Geburt 114 Euro pro Monat, ab 3 Jahre 121,90, ab 10 Jahre 141,50, ab 19 Jahre 165,10. Erhöhungen gibt es für erheblich behinderte Kinder (155,90 pro Monat) sowie bei mehreren Kindern. Rezeptgebühr: pro Medikament 6,10 Euro. Die Werte sind auch auf der Website der Arbeiterkammer zusammengefasst https://www.arbeiterkammer.at/beratung/steuerundeinkommen/svwerte/SV_Werte.html  

Studienberechtigungsprüfung – Stipendium beziehen!

Studienberechtigungsprüfung – Stipendium beziehen!

Wir hoffen, Ihr seid gut ins neue Jahr gestartet! Wir beginnen das Jahr 2019 wieder mit einem wichtigen Hinweis auf eine Förderungsmöglichkeit: Auch Personen, die sich auf die Studienberechtigungsprüfung vorbereiten, haben die Möglichkeit, eine Studienbeihilfe zu bekommen und zwar für maximal 2 Semester. Im Fall der Voraussetzungen für das Selbsterhalterstipendium kann auch dieses bezogen werden! Bezieht man für die SBP eine Studienbeihilfe oder ein Selbsterhalter-Stipendium, so ist wenigstens die Hälfte der zu absolvierenden Teilprüfungen bis Ende des Studienbeihilfen-Bezugs positiv abzulegen. Ansonsten ist die bezogene Studienbeihilfe zurückzuzahlen. Beispiel:Bei fünf abzulegenden Prüfungen müssen mindestens drei Prüfungen vorgelegt werden. Hinweis: Selbstverständlich kann nach erfolgreicher Absolvierung der Studienberechtigungsprüfung auch für ein anschließendes Studium Studienbeihilfe beantragt werden. Der Beginn des ordentlichen Studiums muss vor Vollendung des 30. Lebensjahres (in Ausnahmefällen eventuell auch 35. Lebensjahres) erfolgen. Mehr dazu unter www.stipendienrechner.at bzw. auf unserer website.

Seite 5 von 48