Wissenschaftliche Arbeiten in der Steiermark können sich auszahlen

Die Arbeiterkammer Steiermark fördert eingereichte und approbierte Bachelor-, Diplom-, Masterarbeiten und Dissertationen mit einem Betrag von 200 bis zu 650 Euro. Sie müssen an einer österreichischen Hochschule, Fachhochschule oder Pädagogischen Hochschule im Rahmen eines ordentlichen bzw. ordentlich konsekutiven Studiums von August 2017 bis Juli 2018 erstellt und bereits approbiert worden sein. Das Thema muss für die Aufgaben der AK von Relevanz sein (siehe unten). Die Antragstellerin bzw. der Antragsteller muss den Hauptwohnsitz in der Steiermark haben und eine österreichische Hochschule besucht haben. Sie bzw. er selbst oder ein Elternteil muss Mitglied der Arbeiterkammer Steiermark sein. Die Einreichfrist beginnt am 1. Jänner und endet am 31. Juli 2018. Mögliche Themenbereiche für die Förderung Arbeits- und Sozialrecht, Vereinbarkeit Beruf und Familie, Frauen und Gleichstellungsthemen, Gesundheit, Pflege und Betreuung, Konsumentenschutz und -erziehung, Verschuldung privater Haushalte, Erwachsenen- und Berufsbildung, Arbeitswelt und Schule, Bildungspolitik, Geschichte der Arbeit, der Arbeiterbewegung und ihrer Organisationen und Kultur, Arbeitswissenschaft, Ergonomie, Arbeitssicherheit, Arbeit & Gesundheit, Zusammenhänge zwischen Entwicklung,… Weiterlesen …

Geld vom Finanzamt

  Jahr für Jahr lassen Österreichs Arbeitnehmerinnen viel Geld auf der Straße liegen. Damit dies nicht passiert, empfehlen wir, den Lohnsteuerausgleich (ArbeitnehmerInnenveranlagung) zu machen. Der Aufwand kann sich lohnen und einiges an Geld zurückbringen. Auch Bildungskosten und Aufwendungen für ein Studium sind nämlich steuerlich absetzbar. Lohnsteuerpflichtige Studierende können folgende Bildungsmaßnahmen unter Werbungskosten geltend machen: Ausbildungskosten Fortbildungskosten oder Umschulungskosten   Konkret können die nachfolgenden Kosten, im Zusammenhang mit einem Studium abgeschrieben werden: Studienbeiträge, Kurskosten Aufwendungen für Unterlagen oder Fachliteratur Kosten für Arbeitsmittel (z.B. anteilige Computer-Kosten) Fahrtkosten Diäten; Nächtigungskosten Grundsätzlich hat man fünf Jahre Zeit für den Steuerausgleich; dieser kann also nicht nur für das Vorjahr sondern auch bis zu 5 Jahre rückwirkend berechnet werden! Übrigens, der Lohnsteuerausgleich kann auch bequem übers Internet bei Finanz-Online gemacht werden.      

Mit Studieren Probieren Hörsaalluft schnuppern

Mit Studieren Probieren Hörsaalluft schnuppern

Die richtige Studienwahl ist eine Herausforderung, da es oft gar nicht so einfach ist, sich unter manchen Studienrichtungen etwas Konkretes vorzustellen. Um einen authentischen Eindruck von einem Studium zu bekommen, organisiert die Österreichische Hochschüler_innenschaft (ÖH) Bundesvertretung jedes Semester rund 500 Schnuppertermine für Studieninteressierte in ganz Österreich. Dabei hat man die Möglichkeit, gemeinsam mit erfahrenen Studierenden eine Lehrveranstaltung zu besuchen und den Studienalltag hautnah zu erleben. Auch Fragen rund um die jeweilige Hochschule und zum Studium sind willkommen. Das Angebot ist natürlich kostenlos! Die Schnuppertermine reichen von großen Studienrichtungen wie z.B. Medizin oder Lehramt bis hin zu weniger bekannten Studienrichtungen wie Mobile Computing oder Ägyptologie. Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogische Hochschulen in ganz Österreich können mit Studieren Probieren besucht werden. Termine für Sommersemester 2018 jetzt online Die Termine finden im Sommersemester 2018 zwischen 15. April und 15. Juni statt. Auf der Webseite von Studieren Probieren kann man sich einen Überblick über das Angebot… Weiterlesen …

Letzte Möglichkeit: Heizkostenzuschuss für Oberösterreich 2017/2018 beantragen

Letzte Möglichkeit: Heizkostenzuschuss für Oberösterreich 2017/2018 beantragen

    Bis zum 13. April 2018 besteht noch die Möglichkeit, um einen Heizkostenzuschuss des Landes OÖ anzusuchen.     Wann wird gefördert? Wenn das monatliche Nettoeinkommen aller tatsächlich im Haushalt/der Wohnung lebenden Personen die folgenden Grenzen nicht übersteigt: € 889,84 bei Alleinstehenden € 1.334,17 bei Ehepaaren bzw. Lebensgemeinschaften Pro Kind erhöhen sich diese Einkommensgrenzen um je € 166,37. Der/Die Antragsteller/-in muss einen eigenen Haushalt führen (bei Heimunterbringung ist das nicht der Fall) und tatsächlich für die Heizkosten aufkommen. Es muss sich bei der Wohnung um den Hauptwohnsitz handeln und die Wohnung muss in Oberösterreich liegen. Zum Einkommen zählen alle zur Deckung des Lebensbedarfes bestimmten Leistungen, wie z.B. auch SelbsterhalterInnenstipendium einschließlich einer allenfalls dazu angerechneten Familienbeihilfe Was wird gefördert? Heizkosten für die Heizperiode 2017/2018, gleichgültig mit welchem Energieträger die Wohnung beheizt wird. Wie wird gefördert? Gewährt wird ein einmaliger Heizkostenzuschuss für die Heizperiode 2017/2018 in Höhe von 152 Euro pro… Weiterlesen …

Neue Uni-Zugangsbeschränkungen ab Herbst 2019

Neue Uni-Zugangsbeschränkungen ab Herbst 2019

Ende Februar wurde im Nationalrat die Einführung der Studienplatzfinanzierung beschlossen. Ein zentraler Aspekt des Entwurfs ist eine drastische Reduktion der Studienplätze für StudienanfängerInnen. Die beschlossenen Beschränkungen in Jus, Erziehungswissenschaften und Fremdsprachen bedeuten ein Minus von knapp 10.000 Plätzen für StudienanfängerInnen ab Herbst 2019. Zusätzlich ermöglicht das Gesetz Beschränkungen in stark nachgefragten Fächern an einzelnen Hochschulstandorten per Verordnung durch das Ministerium. Insgesamt ist damit zu rechnen, dass ab 2019 jeder fünfte Platz für StudienanfängerInnen wegfällt. In einer Aussendung kritisiert AK Präsident Rudi Kaske diese drastische Reduktion der Plätze – und dass die möglichen negativen Auswirkungen dieser Maßnahme bisher nicht thematisiert wurden. Dabei sei doch die Frage zentral, was denn die zahlreichen MaturantInnen machen sollen, die keinen Studienplatz im geplanten Studienfeld mehr bekommen werden. Zu rechnen ist laut AK einerseits mit Verdrängungen hin zu anderen Fächern, aber auch in Richtung Arbeitsmarkt. Denn wird der Zugang zum Studium erschwert, werden viele versuchen, auf… Weiterlesen …

Seite 5 von 41