Einträge mit dem Schlagwort: Arbeitsrecht

Vereinbarkeit von Studium und Beruf

Vereinbarkeit von Studium und Beruf

Rund zwei Drittel der Studierenden sind neben dem Studium auch berufstätig. Dabei ist es nicht immer einfach, Studium und Beruf gut unter einen Hut zu bekommen. Hier finden Sie einige Tipps und Infos zu folgenden Fragen: Wie viel Arbeit geht neben dem Studium? Wie lassen sich Studium und Beruf besser vereinbaren? Welche Stipendien und Förderungen für Berufstätige gibt es? Wie kann ich als Student bzw. Studentin Steuern sparen? Sollte ich mich freiwillig selbst versichern? Welche Rechte habe ich im Job?   Wie viel Arbeit geht neben dem Studium? Viele Studierende stellen sich besonders zu Beginn des Studiums die Frage, in welchem Ausmaß sie nebenbei arbeiten können, ohne dass das Studium darunter leidet. Darauf gibt es keine eindeutige Antwort, weil es hier große Unterschiede gibt – von Studium zu Studium und auch von Person zu Person. Im Durchschnitt aller Studierender haben Studien aber Folgendes ergeben: Ein Job im Ausmaß von bis… Weiterlesen …

Alle Infos zu Arbeiten und Studieren – Herzlich willkommen am Blog!

Alle Infos zu Arbeiten und Studieren – Herzlich willkommen am Blog!

Das Team von „Arbeiten und Studieren“ stellt sich vor Wie alle berufstätigen Studierenden wissen: Arbeit und Studium unter einen Hut zu bekommen, ist nicht immer leicht. Um Berufstätige mit Informationen und Tipps zu unterstützen, betreibt die Arbeiterkammer daher seit einigen Jahren den Blog „Arbeiten und Studieren“. Mit Anfang des Jahres 2018 wurde der Blog auf bundesweite Beine gestellt – seitdem bloggt ein österreichweites Team zu regionalen sowie bundesweit relevanten Themen. Die Themen des Blogs Die Herausforderungen, mit denen berufstätige Studierende konfrontiert sind, sind vielfältig – und damit auch die Themen des Blogs. Viele Beiträge behandeln die folgenden Themenbereiche und enthalten konkrete Tipps für Sie als LeserIn: Stipendien (z.B. SelbsterhalterInnen– oder Studienabschluss-Stipendium) und andere finanzielle Förderungen (z.B. Bildungskarenz) Aktuelle politische Themen, die berufstätige Studierende betreffen (z.B. Studiengebühren für berufstätige Uni-Studierende) Arbeitsrechtliche Tipps (z.B. zum Thema Pflichtpraktikum) Tipps für den Studienalltag (z.B. für einen gelungenen Start ins Studium) Veranstaltungshinweise (aktuell z.B. zur Karrieremesse… Weiterlesen …

Wie sieht ein gutes Pflichtpraktikum aus?

Wie sieht ein gutes Pflichtpraktikum aus?

In vielen Studienrichtungen sind Pflichtpraktika vorgeschrieben. Die Idee dahinter: Durch verpflichtende Praxiszeiten soll das theoretische Wissen in der Berufswirklichkeit angewendet werden. Das Arbeitsrecht kennt den Begriff „Praktikum“ nicht, sondern unterscheidet folgende Formen der Beschäftigung: Arbeitsverhältnis: Hier leistet man Arbeit und erhält im Gegenzug Entgelt nach kollektivvertraglichen Bestimmungen, zusätzlich ist man bei der Sozialversicherung gemeldet. Man steht in einer „persönlichen Abhängigkeit“ zum Dienstgeber. Ausbildungsverhältnis: Lernerfahrung und Ausbildung der Praktikantin/des Praktikanten stehen hier im Vordergrund, nicht das Interesse des Betriebes. Es sollen keine niederen Hilfstätigkeiten verrichtet werden und Praktikantinnen und Praktikanten ersetzen auch keine reguläre Arbeitskraft. Ausbildungsverhältnisse müssen nicht entlohnt werden, manche bekommen ein „Taschengeld“, es besteht lediglich unfallversicherungsschutz. Die Österreichische Hochschülerschaft hat gemeinsam mit der Arbeiterkammer Gütekriterien formuliert, die gute Pflichtpraktika auszeichnen. Wer ein Pflichtpraktikum anstrebt, kann sich an diesen Kriterien orientieren: Ein schriftlicher Praktikumsvertrag soll einen Rahmen abstecken und unter anderem gleich zu Beginn klären, wie lange das Praktikum dauert… Weiterlesen …

Seite 1 von 1