Wer kennt das Studienabschluss-Stipendium?

Wer kennt das Studienabschluss-Stipendium?
Foto: Pixabay

Foto: Pixabay

Das Studienabschluss-Stipendium (SAS) ist eher unbekannt, obwohl es für Berufstätige in der Studienabschluss-Phase (eines Bachelor-  oder eines darauf aufbauenden Masterstudiums) durchaus ein interessantes Angebot sein könnte. Noch dazu wurde soeben beschlossen, die Förderung mit Jänner 2015 zu erhöhen.

Das SAS kann in der Abschluss-Phase des Studiums für 6 oder 12 Monate bezogen werden. Voraussetzung ist der voraussichtliche Abschluss des Studiums in den nächsten 18 Monaten, ein Höchstalter von 40 Jahren bei Inanspruchnahme und das Ruhendstellen der bisherigen Tätigkeit.

Der letzte Punkt ist möglicherweise auch einer der Gründe, warum es selten in Anspruch genommen wird.  Die Arbeiterkammer Oberösterreich hat sich leider mit ihrem Wunsch, neben dem Stipendium eine geringfügige Beschäftigung zu ermöglichen, nicht durchgesetzt. Es ist häufig nicht einfach, die Arbeitgeberin zu überzeugen, dass man ein halbes oder vielleicht sogar ein ganzes Jahr weg ist. Wenn man hingegen – wie bei der Bildungskarenz –  in einem geringen Stundenausmaß aktiv bleiben kann, fällt es der Arbeitgeberin vielleicht leichter, diesem Schritt zuzustimmen.

Im Jahr 2012/2013 erhielten nur rund 300 Studentinnen ein SAS.

* Vor einigen Tagen war Equal-Pay-Day in Österreich. Das heißt, dass wir Frauen ab diesem Tag bis zum Ende des Jahres im Vergleich zu den Männern gratis arbeiten. Als kleiner Beitrag der Sichtbarmachung der Gehaltsschere werden alle Blogeinträge bis zum Ende des Jahres ausschließlich in der weiblichen Form verfasst. Die weibliche Form gilt für das weibliche und das männliche Geschlecht. Männer sind selbstverständlich mitgedacht.

Kommentar schreiben

  • (wird nicht angezeigt)

CAPTCHA – lösen Sie bitte folgende Aufgabe, um fortzufahren: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.