Studium ohne Matura an der FH OÖ

Studium ohne Matura an der FH OÖ
quelle: pixabay.com

quelle: pixabay.com

Der 2. Bildungsweg muss nicht immer steinig sein.

Die Fachhochschulen in Oberösterreich bieten seit vielen Jahren einen Aufbaulehrgang an, um Menschen ohne Matura ein FH-Studium zu ermöglichen. Im Gegensatz zur kostenintensiven Berufsreifeprüfung ist dieser Lehrgang kostenlos.

Die Arbeiterkammer Oberösterreich hat sich von Beginn an massiv für diesen Lehrgang eingesetzt. Diesen sogenannten Befähigungslehrgang haben seit 2006 2.100 Personen ohne Matura gestartet, 850 von ihnen haben ihn erfolgreich abgeschlossen und ein Studium an einer Fachhochschule in Linz, Hagenberg, Steyr oder Welt begonnen. 65 Prozent davon haben sich für ein technisches Studium entschieden.

„Der FH-Studienbefähigungslehrgang bietet für Personen mit facheinschlägigem Lehrabschluss bzw. Fachschulabschluss eine optimale Möglichkeit, ein FH-Studium beginnen zu können, ohne eine Matura vorweisen zu müssen. Dieser Vorbereitungskurs ist kostenlos und berufsbegleitend an vier Abenden organisiert und wird sehr gut angenommen“, wird der neue Leiter des Befähigungslehrgangs Stefan Sunzenauer auf der Website der FH OÖ zitiert.

Voraussetzung ist eine einschlägige berufliche Qualifikation (Abschluss einer berufsbildenden mittleren Schule oder Lehrabschluss), der Lehrgang dauert 2 Semester.

Durchlässigkeit im Bildungssystem ist vor allem im Hochschulbereich enorm wichtig. Aus diesem Grund ist dieser kostenlose Lehrgang der FH OÖ ein positives Angebot, das es vielen ermöglicht, ohne Matura zu studieren.

Nachteil des Lehrgangs: Er verschafft keine allgemeine Studienbefähigung, sondern lediglich für OÖ Fachhochschullehrgänge. Der erfolgreiche Besuch des Lehrgangs ersetzt außerdem nicht eine positive Absolvierung des Aufnahmeverfahrens.

Kommentar schreiben

  • (wird nicht angezeigt)

CAPTCHA – lösen Sie bitte folgende Aufgabe, um fortzufahren: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.