Das AK Netzwerk Wissenschaft – als Chance für den Einstieg in Wissenschaft und Forschung

Foto: Pixabay.com

Vor der Sommerpause möchte ich noch auf eine spannende Fördermöglichkeit der AK Wien hinweisen: Das Netzwerk Wissenschaft.

Das Netzwerk Wissenschaft richtet sich vorwiegend an Studierende, junge WissenschafterInnen und Lehrende aus dem Bereich der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Geistes- und Kulturwissenschaften wie Rechtswissenschaften. Die AK Wien möchte insbesondere NachwuchswissenschafterInnen deren Vernetzung und Austausch fördern.

Studierende oder Nachwuchs-WissenschafterInnen haben zwar oft exzellente Ideen für Forschungsvorhaben, doch häufig nicht die finanziellen Mittel diese dementsprechend umzusetzen.

Hier möchte das Netzwerk Wissenschaft Abhilfe schaffen und bietet daher verschiedene Förderschienen:

Studierende können um Unterstützung für Diplom-, Masterarbeiten oder Dissertationen einreichen. Masterarbeiten sind mit 1250 Euro dotiert, Dissertationen mit 2500 Euro. Voraussetzung ist, dass das Thema der Abschlussarbeit für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen relevant ist.

Besonders hilfreich ist, dass auch wissenschaftliche Begleitung und Betreuung vonseiten der AK in Form von regelmäßigem Austausch angeboten wird. So können Studierende auch vom Wissensschatz der AK-ExpertInnen profitieren: das Netzwerk Wissenschaft ist jedenfalls auch ein Netzwerk Chancen.

Masterarbeiten sollen in der wissenschaftlichen Community wahrgenommen und rezipiert werden. Um dies jungen WissenschafterInnen zu ermöglichen, wird zusätzlich die Teilnahme (Kost und Logis) an wissenschaftlichen Kongressen gefördert, wo Forschungsergebnisse einem breiten Fachpublikum präsentiert werden.

Ein Wissenschafts-Beirat aus MitarbeiterInnen der Arbeiterkammer trifft quartalsweise eine Auswahl aus den Einreichungen. Es gibt eine gute Annahmerate, darum empfiehlt es sich jedenfalls diese Chance zu ergreifen. Für die Einreichungen ist eine gewisse Vorlaufzeit mit zu bedenken.

Aktuell gibt es noch keinen Außenauftritt des Netzwerks Wissenschaft, ein wenig durchfragen ist nötig, es lohnt sich jedenfalls.

Des Weiteren werden im Rahmen des Netzwerks Wissenschaft auch Preise vergeben wie z.B. der Gramsci-Preis für kritische Forschung in der Migrationsgesellschaft Antonio-Gramsci-Preis oder der Eduard-März-Preis, der im Rahmen der Young Economists Conference vergeben wird.

Auch Buchprojekte werden gefördert bis hin zu Lehrveranstaltungen, wie zum Beispiel die Entwicklung des Wahlfachkorbs „Equality/Diversity – Management von Vielfalt“ mit Lehrenden am Juridicum.

Im Rahmen des Netzwerks Wissenschaft werden eine breite Palette an Forschungsvorhaben und Programmen unterstützt, die Grundstein für weitere Forschung und Vernetzung im Wissenschaftsbetrieb. Netzwerk Chancen eben!

Kommentar schreiben

  • (wird nicht angezeigt)

CAPTCHA – lösen Sie bitte folgende Aufgabe, um fortzufahren: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.